BusinessPartner PBS
Bei der Auszeichnung: Andreas Link, GBL Umwelt und Nachhaltigkeit, Axel Bitzer, BL Umwelt und Sicherheitswesen, Franz Untersteller, Umweltminister Baden Württemberg, Joachim Link, Geschäftsführender Gesellschafter Interstuhl, Christine Merkel, Referentin
Bei der Auszeichnung: Andreas Link, GBL Umwelt und Nachhaltigkeit, Axel Bitzer, BL Umwelt und Sicherheitswesen, Franz Untersteller, Umweltminister Baden Württemberg, Joachim Link, Geschäftsführender Gesellschafter Interstuhl, Christine Merkel, Referentin Managementsysteme, Dr. Albrecht Walcher, Umweltreferent - IHK Reutlingen (Foto: Interstuhl)

Büromöbel: Interstuhl gewinnt „Umweltpreis für Unternehmen 2016“

Interstuhl ist mit dem baden-württembergischen „Umweltpreis für Unternehmen 2016“ in der Kategorie „Unternehmerische Verantwortung – regionales Engagement“ ausgezeichnet worden.

Damit würdigt die Jury, wie das familiengeführte Traditionsunternehmen aus Meßstetten-Tieringen seit Jahren das Prinzip der Nachhaltigkeit in seinen betrieblichen Abläufen umsetzt und damit Vorbildfunktion für viele andere Betriebe im Land übernimmt. Die Auszeichnung erhält Interstuhl 2016 schon zum dritten Mal. Die wiederholte Ehrung würdigt den Erfolg vieler freiwilliger Maßnahmen. „Unternehmerische Verantwortung und regionales Engagement werden bei Interstuhl praxisnah durch viele verschiedene Ansätze und für verschiedene Bevölkerungsgruppen umgesetzt, wobei alle Dimensionen der Nachhaltigkeit angesprochen werden“, urteilte die Jury.

Der „Umweltpreis für Unternehmen 2016“ des Landes Baden-Württemberg
Der „Umweltpreis für Unternehmen 2016“ des Landes Baden-Württemberg
Gesellschaftliche Verantwortung

Ernst gemeintes Engagement – so sieht es die Führungsspitze von Interstuhl, Werner, Helmut und Joachim Link – basiert stets auf Freiwilligkeit. Deutlich mehr zu tun, als die Gesetze es fordern, gehört für sie zwingend zu nachhaltigem Unternehmertum: Vom Kindes- bis ins Rentenalter begleitet Interstuhl darum seine Angestellten mit vielen Unterstützungsangeboten, die vom gesunden Kantinenessen über diverse Weiterbildungsangebote bis zum Hilfefonds für in Not geratene Mitarbeiter reichen. Interstuhl unterstützt Kultur- und Sportvereine sowie Schulen der Region und engagiert sich für einen lokalen Ganztagskindergarten, den auch Kinder eigener Mitarbeiter besuchen.

Sowohl auf lokaler wie auf globaler Ebene schützt Interstuhl die Rechte und Interessen seiner Mitarbeiter auf vorbildliche Weise. Viele behinderte Menschen finden einen Arbeitsplatz bei Interstuhl. Im Jahr 2015 betrug die Beschäftigtenquote 6,6 Prozent. Darüber hinaus werden Aufträge an verschiedene Einrichtungen wie die Lebenshilfe und andere anerkannte Werkstätten sowie an Sozialprojekte für Menschen mit Handicap vergeben. Interstuhl engagiert sich außerdem bei der Integration von Migranten und beschäftigt derzeit zwölf Flüchtlinge.

Kontakt: www.interstuhl.de um.baden-wuerttemberg.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter