BusinessPartner PBS

Grethe gründet Dokumenten-Management-Netzwerk

Der ehemalige Utax-Geschäftsführer Thomas Grethe hat das Beratungsunternehmen docunetwork gegründet. Ziel ist es, dem Handel Lösungen und Services rund ums Thema Dokumenten-Management anzubieten.

„Unser Ziel ist es, die Fachhändler beim Einstieg in dieses Geschäft und bei der nachhaltigen Umsetzung zu unterstützen“, erklärt Thomas Grethe. (c) Foto: Alexander Mertsch
„Unser Ziel ist es, die Fachhändler beim Einstieg in dieses Geschäft und bei der nachhaltigen Umsetzung zu unterstützen“, erklärt Thomas Grethe. (c) Foto: Alexander Mertsch

Das bisherige Geschäftsmodell des MFP-Fachhandels bestehend aus Miete und Service wird nur noch wenige Jahre ertragreich sein, ist sich Grethe sicher. Umso wichtiger sei es, dass die Branche frühzeitig neue Konzepte entwickelt, die an das bisherige Geschäftsmodell anknüpfen. „Die Zukunft des Fachhandels liegt in der Vermarktung von einfachen, kunden- und nutzenorientierten Angeboten rund um das Thema MDS sowie Dokumenten-Management“, findet Grethe. Nur so könne der Fachhandel für seine Kunden einen Mehrwert generieren, der auf der installierten Hardware-Basis aufsetzt.

Seine Erfahrung habe ihm aber gezeigt, dass sich viele Fachhändler mit den Themen Software und IT schwer tun, so Grethe. Hier setzt sein neu gegründetes Unternehmen an: docunetwork ist das erste auf den Fachhandel spezialisierte Netzwerk für Dokumenten-Management in Deutschland.

Aus einer Vielzahl von Lösungen und Dienstleistungen hat Grethe ein Portfolio zusammengestellt, das dem Fachhandel den Einstieg in dieses Geschäft erleichtert, neue Umsatzpotentiale aufzeigt und die Händler bei der Implementierung begleitet. Dabei unterstützen ihn einige der führenden Anbieter der Branche, unter anderem die Also MPS GmbH und Notable Solutions (NSi). Abgerundet wird das Portfolio mit einer speziellen Software zur Kontrolle und Steuerung aller unternehmensrelevanten Daten.

Herstellerneutrale und lösungsorientierte Beratung

Fachhändler, die sich mit den Themen Flottenmanagement, Verbrauchsmateriallogistik, aber auch Document Process Outsouring und Archivierung beschäftigen wollen, finden in Grethe einen kompetenten Ansprechpartner, der herstellerneutral, lösungsorientiert und aus der Fachhandels-Perspektive berät. Die Umsetzung daraus entstehender Projekte läuft mit direkter Unterstützung der Anbieter. Weiterer Vorteil für den Fachhändler: Für ihn fallen keine zusätzlichen Kosten an, da die Leistungen von docunetwork durch die entsprechenden Network-Partner abgedeckt werden.

„Mit docunetwork hat der MFP-Fachhandel Zugang zu einem Netzwerk von Partnern und Lösungen rund um das Thema MDS und Dokumenten-Management – aber nur einen Ansprechpartner“, meint Grethe. „Unser Ziel ist es, die Fachhändler beim Einstieg in dieses Geschäft und bei der nachhaltigen Umsetzung zu unterstützen.“ Das Partnernetzwerk umfasst derzeit acht Partner und alle Leistungen von der Systemhaus-IT-Infrastruktur über Organisations- und Prozessberatung, Digitalisierung und Archivierung im Rechenzentrum, MDS-Services bis hin zu Enterprise Content Management.

Kontakt: www.docunetwork.de

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter