BusinessPartner PBS

Jalema geht nächste Expansionsschritte

Der Hersteller von Organisationsmitteln und Anbieter von Informationsmanagement-Lösungen hat sein neues Zentrallager und eine neue Produktionshalle offiziell in Betrieb genommen.

Zugleich feierte das Unternehmen Ende der vergangenen Woche sein 65-jähriges Bestehen. Zu den Festrednern zählten Joan Westendorff von der Inhaberfamilie und Jalema-CEO Wim de Goei. Mit der neuen Produktionshalle mit hochmodernem Maschinenpark wurden optimale Voraussetzungen für den Bereich Kunststofffertigung geschaffen. Mit der neuen Zentrallogistik bietet Jalema den Handelspartnern zudem einen speziellen Drop-Shipment-Service mit schneller Abwicklung und kurzen Lieferzeiten.

Nach den Übernahmen von Avanti in Deutschland und großer Teile von Atlanta in den Niederlanden vor zwei Jahren investiert Jalema damit weiter in die Zukunft. Mit 165 Mitarbeitern wurde zuletzt ein Umsatz von rund 25 Millionen Euro realisiert. Am Firmenhauptsitz im unweit der deutsch-niederländischen Grenze gelegenen Reuver wird ein umfangreiches Sortiment von klassischen Büroprodukten produziert; hier ist auch das neue Zentrallager angesiedelt. Ein zweiter Standort befindet sich in Hoogezand. Neben der Produktion von Büroprodukten engagiert sich das Unternehmen verstärkt auch im Bereich Dokumenten-Management. Jalema ist seit April über seinen Joint-Venture-Partner Zippel-Jalema Service GmbH in Deutschland im Bereich Digitalisierung aktiv. Firmensitz ist Crossen an der Elster, Geschäftsführer Ralf Thomalla.

Kontakt: www.jalema.com, www.zippel-jalema.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter