BusinessPartner PBS

Herlitz verliert leicht im 1. Quartal

Der Berliner Konzern hat in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres noch nicht von den Produkt-Neueinführungen profitieren können.

Aufgrund der notwendigen Vorlaufzeiten bei der Einführung neuer Produkte gingen aus den eingeleiteten Maßnahmen noch keine nennenswerten Umsätze im ersten Quartal 2007 hervor, berichtet Herlitz in der heutigen Zwischenmitteilung. Die Umsätz sind gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal leicht rückläufig. Erste Erfolge des erklärten Ziels der Internationalisierung spiegelten sich jedoch bereits in einem Umsatz- und Ertragswachstum in Osteuropa wider. Laut Firmeninfo konnten im Rahmen der Umsetzung des Restrukturierungsprogramms Kosteneinsparungen realisiert werden, "die zu einer deutlichen Senkung der Gesamtkosten geführt haben". Dazu soll unter anderem die Konzentration der Fertigung von Papierprodukten am Standort Falkensee, die bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein soll, beitragen.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter