BusinessPartner PBS

DocuWare baut Marktposition weiter aus

Auch in 2011 hat DocuWare ein zweistelliges Wachstum erzielt. In Deutschland steigerte der DMS-Spezialist seinen Umsatz um 21 Prozent, im US-Markt legte das Unternehmen knapp 19 Prozent zu.

Weltweit entschieden sich im vergangenen Jahr 1047 weitere Unternehmen für DocuWare. Zudem legte die Gruppe den Grundstein, um ihr anhaltendes Wachstum nachhaltig zu sichern – die Vertriebsarbeit in den Kernmärkten wurde intensiviert, zahlreiche Fachhändler wurden neu gewonnen und zukunftsorientierte Technologien eingeführt.

Mit einem Gesamtumsatz von 16,07 Millionen Euro konnte der DMS-Spezialist um 12,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert zulegen. Damit erzielte der Softwarehersteller das beste Ergebnis seit seiner Gründung im Jahr 1988. Der von den Autorisierten DocuWare-Partnern daraus generierte Projektumsatz lag bei circa 74 Millionen Euro.

Das größte Umsatzwachstum wurde auf dem deutschen Markt erreicht. Das zweitstärkste Wachstum mit 18,6 Prozent erzielte die DocuWare-Corporation im amerikanischen Markt. Fast die Hälfte der 1047 Neukunden wurde auf dem amerikanischen Kontinent gewonnen. In der EMEA-Region (ohne Deutschland und Großbritannien) blieben die Umsätze auf dem Vorjahresniveau.

Für die Zukunft sieht sich der DMS-Anbieter gut aufgestellt. Laut Bitkom ist der Markt für Dokumenten- und Enterprise Content-Management im Jahr 2011 um 7,8 Prozent und damit fast doppelt so schnell wie der gesamte IT-Markt gewachsen. Eine Entwicklung, die sich laut dem Branchenverband auch fortsetzt.

Kontakt: www.docuware.com

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter