BusinessPartner PBS

Neuer Verlagsleiter beim Frechverlag

Dr. Bernhard Auge ist neuer Verlagsleiter des Frechverlags in Stuttgart. Der Ratgeberverlag mit dem Schwerpunkt „Kreatives Gestalten“ ist eine 100prozentige Tochter der WEKA Holding, Kissing.

Dr. Bernhard Auge: neuer Verlagsleiter beim Frechverlag
Dr. Bernhard Auge: neuer Verlagsleiter beim Frechverlag

Der 43-Jährige ist bereits seit 2004 im Frechverlag tätig. Zuletzt zeichnete er als Gesamt-Programmleiter für die Bereiche TOPP-Kreativ, TOPP-Basteln und BusseSeewald verantwortlich, jetzt zusätzlich für den Bereich Marketing. Bevor er seine Karriere im Stuttgarter Verlag begann, war er im Unternehmen Data Becker tätig.

Seit 18. Juli ist zudem Monika Römer im Frechverlag als Programmleiterin für den Bereich BusseSeewald zuständig und wird an dieser Stelle das Programm weiter voranbringen. Zuletzt war die 48-Jährige Programmleiterin/Cheflektorin beim Hölker-Verlag, davor als Redakteurin bei Teubner Edition.

Kontakt: www.topp-creativ.de

Verwandte Themen
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter
Christian Gericke
Xerox Deutschland baut Servicepersonal aus weiter