BusinessPartner PBS

Double A beginnt Produktion in Europa

Der thailändische Papierhersteller Double A hat nach einer Anlaufphase die Produktion von „Evolve“-Papieren an seinem Standort im französischen Alizay aufgenommen.

Nach drei Jahren Unterbrechung kommt nun das Recyclingpapier "Evolve" wieder auf den Markt. (Bild: Double A)
Nach drei Jahren Unterbrechung kommt nun das Recyclingpapier "Evolve" wieder auf den Markt. (Bild: Double A)

Damit wird das Sortiment von Double A um ein FSC-zertifiziertes Recyclingpapier der Grammatur 80 g/m2 ergänzt, das zugleich hohe Opazität und Weißegrad bietet. Double A hatte im Januar 2013 das Werk und auch die Marke „Evolve“ gekauft. Die Papierfabrik im nordfranzösischen Alizay hatte bis 2011 unter der Regie von m-real (heute Metsä Group) Papier der Marke „Evolve“ und Zellstoff produziert und war nach den gescheiterten Versuchen, es zu verkaufen, stillgelegt worden. Nach einer Unterbrechung von drei Jahren kommt das Recyclingpapier nun wieder auf den Markt.

Die maximale Kapazität des Werks beträgt 300 000 Tonnen pro Jahr, nach der Wiederaufnahme der Produktion im vergangenen Jahr habe man 100 000 Tonnen Papier produziert. Die Papiere würden schon in Frankreich und weiteren europäischen Ländern, in den USA, Afrika und dem Nahen Osten verkauft, so Double A in seiner Mitteilung. Mit dem Werk in Alizay besitzt Double A, der Papierhersteller aus Thailand, erstmals ein Werk inmitten des europäischen Absatzmarkts. Thirawit Leetavorn, Executive Vice President von Double A, betonte die Bedeutung Europas als Schlüsselmarkt für das weitere Wachstum des Unternehmens.

Kontakt: www.doubleapaper.com

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter