BusinessPartner PBS

Atlanta stellt Antrag auf Zahlungsvergleich

Atlanta Office Products BV und Atlanta International BV haben den Antrag auf Zahlungseinstellung bei Gericht gestellt. Für beide Firmierungen und deren verbundene Gesellschaften wurde dem statt gegeben.

Als Kurator wurde J.C.M. Silvius aus der Anwaltskanzlei De Haan in Groningen beauftragt. Zusammen mit dem Atlanta-Management-Team wird er an einer möglichen Fortführung oder anderen Szenarien arbeiten. Atlanta hat bereits Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten bezüglich einer möglichen Übernahme von Teilen des Unternehmens geführt. „Die weltweite Wirtschaftskrise hat zu einer Beschleunigung von Veränderungen in unserer Branche geführt. Es ist uns bis heute nicht gelungen, die weitere Finanzierung zu sichern und als Konsequenz daraus haben wir uns für diesen Schritt entschlossen“, sagt Reiner Eckhardt, einer der Inhaber von Atlanta. „Zusammen mit dem Kurator erarbeiten wir Lösungen, um unsere Kunden weiterhin bedienen zu können und einen Weg in die Zukunft aufzubauen.“

Kontakt: www.atlanta-office.eu

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter