BusinessPartner PBS

Kyocera Mita schließt TA Integration ab

Die vollständige Übernahme von TA Triumph-Adler durch die Kyocera Mita Corporation wurde am 13. Oktober offiziell im Handelsregister eingetragen.

Damit ist der Dokument-Management-Spezialist fester Teil der Kyocera Mita Corporation. Takashi Kuki, der Vorstandsvorsitzender der TA Triumph-Adler, zeigt sich zuversichtlich: „Die Perspektiven sind angesichts der langjährigen Erfahrung im Document Business und einer Vielzahl interessanter Projekte besser denn je. Wir haben großes Vertrauen in die hochmotivierte und leistungsfähige Mannschaft von TA Triumph-Adler, mit der wir das Unternehmen wieder profitabel machen wollen."

Auf die Kunden der TA-Triumph-Adler-Gruppe soll die Übernahme positive Auswirkungen haben: Neben der wirtschaftlichen Sicherheit und dem technischen Entwicklungspotential der Muttergesellschaft profitieren diese nach Angaben des Unternehmens von einem ganzheitlichen, kundenorientierten Lösungsansatz der starken Marke TA Triumph-Adler.

„Die vielen Vorteile aus der neuen Unternehmenskonstellation werden dazu beitragen, die TA-Triumph-Adler-Gruppe als eigenständiges Unternehmen weiter zu stärken", blickt Kuki in die Zukunft. Gemeinsam setzen er, CFO Bernd Köhler und der neue COO Guiscardo Pin darauf, die Marke TA Triumph-Adler in einem harten Wettbewerbsumfeld auf Wachstum und Expansion auszurichten.

Kontakt: www.kyocera.de, www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter