BusinessPartner PBS

Biella kauft Privat-Label-Geschäft von Hamelin

Die Biella-Neher Holding AG (Biella Group) hat zum 15. Januar über ihre deutsche Tochtergesellschaft das gesamte Private-Label- und No-Name-Ordnerliefergeschäft der Groupe Hamelin erworben.

Biella erwirbt das Private-Label- und No-Name-Ordnerliefergeschäft von der Groupe Hamelin.
Biella erwirbt das Private-Label- und No-Name-Ordnerliefergeschäft von der Groupe Hamelin.

Der Übergang soll in den kommenden Wochen in enger Abstimmung zwischen den Kunden und den beiden beteiligten Unternehmen erfolgen, teilte Biella mit. Der Auftrag stärke die Biella Group, die damit ihre strategische Position als größter europäischer Hersteller von Ordnern und Ringbüchern festige. Das Geschäft unter den Marken „Elba“ und „Bantex“ verbleibt indes bei Hamelin.

Erst im im Jahr 2012 hatten die Schweizer die deutsche Falken-Gruppe übernommen. Das Produktionsnetzwerk von Biella umfasst mittlerweile die Werke in Peitz (Deutschland), Brügg (Schweiz), Szydlowiec (Polen), Hyde (Großbritannien) und Buftea (Rumänien). Neben den erwähnten Produktionsstandorten verfügt die Gruppe über Logistikzentren in Cottbus (Deutschland), Brügg (Schweiz), Wiener Neustadt (Österreich) und Enkhuizen (Niederlande) sowie über ein europaweites Vertriebsnetz.

Kontakt: www.biella.eu

Verwandte Themen
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter