BusinessPartner PBS

Biella kauft Privat-Label-Geschäft von Hamelin

Die Biella-Neher Holding AG (Biella Group) hat zum 15. Januar über ihre deutsche Tochtergesellschaft das gesamte Private-Label- und No-Name-Ordnerliefergeschäft der Groupe Hamelin erworben.

Biella erwirbt das Private-Label- und No-Name-Ordnerliefergeschäft von der Groupe Hamelin.
Biella erwirbt das Private-Label- und No-Name-Ordnerliefergeschäft von der Groupe Hamelin.

Der Übergang soll in den kommenden Wochen in enger Abstimmung zwischen den Kunden und den beiden beteiligten Unternehmen erfolgen, teilte Biella mit. Der Auftrag stärke die Biella Group, die damit ihre strategische Position als größter europäischer Hersteller von Ordnern und Ringbüchern festige. Das Geschäft unter den Marken „Elba“ und „Bantex“ verbleibt indes bei Hamelin.

Erst im im Jahr 2012 hatten die Schweizer die deutsche Falken-Gruppe übernommen. Das Produktionsnetzwerk von Biella umfasst mittlerweile die Werke in Peitz (Deutschland), Brügg (Schweiz), Szydlowiec (Polen), Hyde (Großbritannien) und Buftea (Rumänien). Neben den erwähnten Produktionsstandorten verfügt die Gruppe über Logistikzentren in Cottbus (Deutschland), Brügg (Schweiz), Wiener Neustadt (Österreich) und Enkhuizen (Niederlande) sowie über ein europaweites Vertriebsnetz.

Kontakt: www.biella.eu

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter