BusinessPartner PBS

Maped übernimmt Konkurrenten Helix

Der französische Anbieter von Büro- und Schulartikeln Maped, zu dem auch Helit gehört, hat den britischen Hersteller und Konkurrenten Helix übernommen.

Maped kündigte an, dass Helix seine operative Unabhängigkeit behalten soll, zugleich soll es vom Support der Gruppe in Produktion und Vertrieb profitieren. Die deutliche Übereinstimmung von Produktportfolio und geografischer Verbreitung soll der Maped-Gruppe laut Firmeninfo "Synergien bringen und die weltweite führende Position bei Schulprodukten festigen". Gemeinsam soll der Umsatz mehr als 150 Millionen Euro erreichen, kündigte Maped an. Man wolle die Übernahme nutzen, um massiv in die Marken zu investieren und sowohl im Heimatmarkt Großbritannien als auch international zu wachsen.

Maped ist ein Unternehmen in Familienbesitz. Es hat Verkaufsbüros in 125 Ländern, produziert wird an sechs Standorten in Frankreich, China, Mexiko und seit Kurzem in Argentinien. Helix hat seine Stärken in Großbritannien und überwiegend in den Ländern des Commonwealth. Das Unternehmen ist Hersteller des in den englischsprachigen Märkten bekannten "Oxford Mathematical"-Sets, das sich millionenfach verkauft.

Kontakt: www.maped.com; www.helix.co.uk

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter