BusinessPartner PBS

VR Leasing mit positivem Jahresergebnis

Die VR Leasing hat im Geschäftsjahr 2010 ein positives Ergebnis vor Steuern erwirtschaftet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag nach einem Minus von 16,7 Millionen Euro in 2009 bei fünf Millionen Euro in 2010.

Ursache dafür ist nach Angaben des Eschborner Finanzdienstleisters im Wesentlichen die positive Entwicklung der Risikovorsorge, die gegenüber dem Vorjahr von 117,1 Millionen Euro auf 82,3 Millionen Euro zurückgeführt werden konnte. Das Zinsergebnis betrug 190,3 Millionen Euro (2009: 201,3 Millionen Euro). Der Jahresfehlbetrag lag 2010 bei 14,4 Millionen Euro (2009: 7,9 Millionen Euro). Das Eigenkapital inklusive Kapital von Personengesellschaften betrug 362 Millionen Euro (2009: 397 Millionen Euro).

Die VR Leasing lege den Schwerpunkt auf ertragreiches Wachstum, teilt das Unternehmen mit. Das Neugeschäft des Finanzierngs-Spezialisten reduzierte sich 2010 gegenüber 2009 um 15,5 Prozent auf insgesamt 2,9 Milliarden Euro. Insgesamt wurden 108 651 Neuverträge abgeschlossen. Diese Entwicklung hatte eigenen Angaben zufolge zwei Ursachen: Zum einen habe die VR Leasing angesichts der schwierigen konjunkturellen Lage bei neuen Engagements eine konservative Risikopolitik verfolgt, was im Interesse des Unternehmens die Messlatte für Neuabschlüsse höher legte. Gleichzeitig habe sich der Mittelstand mit Investitionen in der ersten Jahreshälfte noch zurück gehalten, was sich in einer geringeren Nachfrage nach Finanzierungsverträgen niederschlug. Der Rückgang im Neugeschäft fiel im Inland deutlicher aus als im Ausland.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken bilden die wichtigste Säule des Geschäfts der VR Leasing. Im vergangenen Geschäftsjahr erreichte das über den Verbund abgeschlossene Neugeschäft 1,2 Milliarden Euro. Damit wurde das Inlandsneugeschäft zu zwei Dritteln von den Volksbanken und Raiffeisenbanken getragen.

Factoring leistet einen dynamischen Beitrag zur Mittelstandsfinanzierung. An diesem Trend partizipiert auch die VR Factorem spürbar. Der Umsatz kletterte mit rund 2,3 Milliarden Euro auf sein bislang höchstes Niveau. Das genossenschaftliche Factoringinstitut wurde im Dezember 2010 zu 100 Prozent von der VR Leasing übernommen. Auch die Zentralregulierung der VR Diskontbank konnte ihren Umsatz auf 7,4 Milliarden Euro steigern.

Kontakt: www.vr-leasing.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter