BusinessPartner PBS
Maul wird künftig die Taschenrechner von Citizen in Frankreich vertreiben.
Maul wird künftig die Taschenrechner von Citizen in Frankreich vertreiben.

Vertriebskooperation mit Citizen: Maul weitet Engagement in Frankreich aus

Von April an vertreibt Maul Produkte der Firma Citizen Systems Europe in Frankreich – es handelt sich im Wesentlichen um fünf Produktgruppen in der Kategorie Taschenrechner.

Insgesamt werden rund 40 Produkte über die Verkaufsmannschaft in Frankreich vermarktet, teilte Maul in Bad König mit. Frankreich ist für den Anbieter das wichtigste Exportland, hier konnte der deutsche Markenhersteller im letzten Jahr zweistellige Umsatzzuwächse verbuchen. Mit zwölf Personen entsprechend stark besetzt ist auch das französische Vertriebsteam, das sich aktuell intensiv auf den Verkaufsstart vorbereitet. Die Lieferung der Sortimente erfolgt aus dem Logistikcenter in Bad König. Das hat für den französischen Handel entscheidende Vorteile, betont das Unternehmen: Es gebe damit nur einen Mindestauftragswert, eine Frei-Haus-Grenze, eine Rechnungsstellung und eine Lieferung.

Kontakt: www.maul.de www.citizen-systems.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter
Torsten Buchholz, Leiter Geschäftsfeld Büroeinrichtung Soennecken
Soennecken-Büromöbelexperte referiert zu den Chancen für den Handel weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs „Büro und Umwelt“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
Inspirationen zum Thema „Nachhaltigkeit im Büro“ weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter