BusinessPartner PBS
Zahlreiche Partner kamen zur Kyocera-Roadshow, um sich über die ECM-Strategie des japanischen Output- und Dokumenten-Spezialisten zu informieren.
Zahlreiche Partner kamen zur Kyocera-Roadshow, um sich über die ECM-Strategie des japanischen Output- und Dokumenten-Spezialisten zu informieren.

Dokumenten-Management: Kyocera präsentiert Programm für ECM-Partner

Auf einer Roadshow durch Deutschland hat Kyocera Document Solutions seinen Handelspartnern nicht nur die neuen DMS- und ECM-Lösungen, sondern auch ein neues Partner-Programm vorgestellt.

An den Stationen der Tour in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Leipzig und München informierten das DMS/ECM-Team sowie der stellvertretende Geschäftsführer Dietmar Nick, der den neuen Geschäftsbereich vorantreiben soll, die anwesenden Partner jeweils einen Nachmittag lang über das neue Partnerprogramm sowie entsprechende Lösungen. Besonders im Fokus stand dabei der „Workflow-Manager“, eine standardisierte und skalierbare Software-Lösung, über die sich Dokumentenprozesse aus den Bereichen HR, Einkauf, Vertrieb und allgemeiner Verwaltung verbessern lassen.  

„Wir werden uns vermehrt auf DMS-Lösungen konzentrieren, das hat vielfältige Gründe“, sagt Nick. „Vor allem in vielen mittelständischen Unternehmen laufen die Dokumentenprozesse häufig zu ineffizient ab, hier schafft der Workflow-Manager Abhilfe, indem Prozesse strukturiert und standardisiert werden.“ Ein weiterer Grund für den verstärkten Fokus auf digitale Lösungen sei außerdem die Philosophie des Unternehmens: „Kyocera legt seit jeher einen großen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und nichts ist nachhaltiger, als möglichst wenig Papier zu verbrauchen. Mit dem Workflow-Manager machen wir hier wieder einen Schritt in diese Richtung, weil die Prozesse digital ablaufen, ohne das alle Dokumente gedruckt werden müssen“, so Nick.  

Um die ECM-Lösungen vermarkten zu dürfen, müssen sich Händler als „Platin Workflow Partner“ zertifizieren lassen. Dazu müssen verschiedene Anforderungen erfüllt werden: Damit eine langfristige Zusammenarbeit aufgebaut werden kann, wird eine Kooperation auf drei Jahre festgelegt, vom Partner werden zwei Berater für den Bereich der DMS-Vermarktung bereitgestellt und es gibt einen gemeinsamen Business-Plan, der alle weiteren Maßnahmen – etwa die Weiterbildung der Mitarbeiter – regelt. Im Rahmen der Platinpartnerschaft haben die Partner dafür vollen Zugriff auf das Kyocera-Beratungsangebot, zu dem unter anderem Potenzialanalyse, Prozessoptimierung, umfangreiche Trainingspläne, betriebswirtschaftliche Weiterbildung sowie Akquise gehören. Neben der „Platin-Partnerschaft“, in der sich Handelspartner verpflichten, ausschließlich DMS-Produkte von Kyocera zu vertreiben, gibt es auch die Möglichkeit eines gestaffelten Einstiegs: „Dadurch testen unsere Partner den Workflow-Manager erst einmal ohne größeres Risiko“, sagt Nick.  

Kontakt: www.kyoceradocumentsolutions.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter