BusinessPartner PBS
Zahlreiche Partner kamen zur Kyocera-Roadshow, um sich über die ECM-Strategie des japanischen Output- und Dokumenten-Spezialisten zu informieren.
Zahlreiche Partner kamen zur Kyocera-Roadshow, um sich über die ECM-Strategie des japanischen Output- und Dokumenten-Spezialisten zu informieren.

Dokumenten-Management: Kyocera präsentiert Programm für ECM-Partner

Auf einer Roadshow durch Deutschland hat Kyocera Document Solutions seinen Handelspartnern nicht nur die neuen DMS- und ECM-Lösungen, sondern auch ein neues Partner-Programm vorgestellt.

An den Stationen der Tour in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Leipzig und München informierten das DMS/ECM-Team sowie der stellvertretende Geschäftsführer Dietmar Nick, der den neuen Geschäftsbereich vorantreiben soll, die anwesenden Partner jeweils einen Nachmittag lang über das neue Partnerprogramm sowie entsprechende Lösungen. Besonders im Fokus stand dabei der „Workflow-Manager“, eine standardisierte und skalierbare Software-Lösung, über die sich Dokumentenprozesse aus den Bereichen HR, Einkauf, Vertrieb und allgemeiner Verwaltung verbessern lassen.  

„Wir werden uns vermehrt auf DMS-Lösungen konzentrieren, das hat vielfältige Gründe“, sagt Nick. „Vor allem in vielen mittelständischen Unternehmen laufen die Dokumentenprozesse häufig zu ineffizient ab, hier schafft der Workflow-Manager Abhilfe, indem Prozesse strukturiert und standardisiert werden.“ Ein weiterer Grund für den verstärkten Fokus auf digitale Lösungen sei außerdem die Philosophie des Unternehmens: „Kyocera legt seit jeher einen großen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und nichts ist nachhaltiger, als möglichst wenig Papier zu verbrauchen. Mit dem Workflow-Manager machen wir hier wieder einen Schritt in diese Richtung, weil die Prozesse digital ablaufen, ohne das alle Dokumente gedruckt werden müssen“, so Nick.  

Um die ECM-Lösungen vermarkten zu dürfen, müssen sich Händler als „Platin Workflow Partner“ zertifizieren lassen. Dazu müssen verschiedene Anforderungen erfüllt werden: Damit eine langfristige Zusammenarbeit aufgebaut werden kann, wird eine Kooperation auf drei Jahre festgelegt, vom Partner werden zwei Berater für den Bereich der DMS-Vermarktung bereitgestellt und es gibt einen gemeinsamen Business-Plan, der alle weiteren Maßnahmen – etwa die Weiterbildung der Mitarbeiter – regelt. Im Rahmen der Platinpartnerschaft haben die Partner dafür vollen Zugriff auf das Kyocera-Beratungsangebot, zu dem unter anderem Potenzialanalyse, Prozessoptimierung, umfangreiche Trainingspläne, betriebswirtschaftliche Weiterbildung sowie Akquise gehören. Neben der „Platin-Partnerschaft“, in der sich Handelspartner verpflichten, ausschließlich DMS-Produkte von Kyocera zu vertreiben, gibt es auch die Möglichkeit eines gestaffelten Einstiegs: „Dadurch testen unsere Partner den Workflow-Manager erst einmal ohne größeres Risiko“, sagt Nick.  

Kontakt: www.kyoceradocumentsolutions.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter