BusinessPartner PBS

Richemont mit Umsatzplus

Der Luxusgüterkonzern Compagnie Financière Richemont AG, Konzernmutter unter anderem der Marken Montblanc und Montegrappa, verzeichnete im 1. Quartal seines Geschäftsjahrs 2008/2009 einen Umsatzanstieg.

Der Gesamtumsatz des schweizerischen Unternehmens lag bei 1,428 Milliarden Euro, rund 13 Prozent (bzw. 20 Prozent gerechnet zu konstanten Wechselkursen) höher als im entsprechenden Vorjahresquartal. Überdurchschnittlich gewachsen sei dabei das Juwelengeschäft. Während die Lederwarensparte leichte Rückgänge zu verzeichnen hatte, blieben die Verkäufe von Schreibgeräten in etwa gleich. Der Absatz speziell in den Montblanc-eigenen Geschäften habe sich dabei erfreulich entwickelt. Der Vertrieb über den Großhandel allerdings ging - bedingt durch Anlaufschwierigkeiten in Montblancs neuem Distributionszentrum - etwas zurück.

Kontakt: www.richemont.com

Verwandte Themen
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter
Paul Wouters ist neuer Service Excellence Director bei Canon Deutschland.
Paul Wouters leitet Geschäftskunden-Service bei Canon Deutschland weiter
Preview bei AF International: So sehen die Produkte nach dem Marken-Relaunch aus.
AF International erneuert Markenauftritt weiter