BusinessPartner PBS

HP streicht Stellen nach EDS-Übernahme

Der US-amerikanische Computer-Konzern Hewlett-Packard will nach der Übernahme des IT-Dienstleisters Electronic Data Systems (EDS) in den kommenden drei Jahren 24 600 Stellen abbauen, dies teilte der Konzern mit.

Der Stellenabbau, bei dem rund 7,5 Prozent der Stellen des fusionierten Unternehmens wegfallen, ist der größte in der Geschichte des Computer-Konzerns. Rund die Hälfte der Streichungen entfällt nach Angaben des Konzerns auf die Vereinigten Staaten, der Rest verteile sich aufs Ausland. Der PC-Hersteller hatte im Mai die Übernahme des IT-Dienstleisters EDS für insgesamt 13,9 Milliarden Dollar bekannt gegeben. Damit greift HP Branchenprimus IBM an und wird der weltweit zweitgrößte Computer-Dienstleister.

Kontakt: www.hp.com

Verwandte Themen
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter
Paul Wouters ist neuer Service Excellence Director bei Canon Deutschland.
Paul Wouters leitet Geschäftskunden-Service bei Canon Deutschland weiter