BusinessPartner PBS

Konica Minolta kauft Rühlig Document Management

Mit der Übernahme des Kassler Fachhandelsunternehmens Rühlig Document Management baut der Output-Spezialist Konica Minolta seine Kompetenz im Projekt- und Lösungsgeschäft aus.

Das Know-how des Fachhändlers für digitale Bürokommunikationslösungen fließt zukünftig in ein neues Direktvertriebsbüro von Konica Minolta in Kassel ein. „Unser Projekt- und Lösungsgeschäft erfordert moderne Vertriebsstrukturen und ist sehr beratungsintensiv. Die Qualität unserer Services lebt deshalb von der Kompetenz unserer Mitarbeiter. Hier ist Rühlig Document Management für uns eine sehr gute Ergänzung“, erläutert Günter Schnitzler, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland, die Motivation der Übernahme. Auch habe das Unternehmen schon früh auf einen Mix aus Beratung, Hard- und Softwarelösungen sowie Service und Support gesetzt. Diese Ausrichtung passe perfekt in die Unternehmensphilosophie. Mit der Übernahme der Rühlig Document Management setzen die Langenhagener ihre Konzentration auf das Projekt- und Lösungsgeschäft fort. Die gesamten Strukturen wurden darauf ausgerichtet und mit „Optimized Print Services" der Einstieg in den Markt der Managed Print Services vorangetrieben.

Kontakt: www.konicaminolta.de

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter