BusinessPartner PBS

Stora Enso verkauft deutsches Werk

Der finnische Papierhersteller Stora Enso will seine Fabrik in Uetersen an den Investmentfonds Perusa Partners verkaufen. An dem Standort produziert das Unternehmen Spezial- und gestrichene Feinpapiere.

Wie das Unternehmen in Helsinki mitteilte, stehe der Verkauf in Übereinstimmung mit dem Wandel zu einem Hersteller erneuerbarer Materialien. Die Produktion der Spezial- und Feinpapiere werde an anderen Standorten des Konzerns fortgeführt. Stora Enso hatte ursprünglich versucht, das Werk Uetersen an die österreichische Spezialpapierfabrik Brigl & Bergmeister zu verkaufen, für diese Transaktion hatte das deutsche Kartellamt seinen Einspruch angedeutet.

Kontakt: www.storaenso.com 

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter