BusinessPartner PBS

Kyocera verstärkt Endkundenteam

Um seine Fachhandelspartner in Zukunft stärker im Neukundengeschäft unterstützen zu können, hat Kyocera Mita jetzt seine Vertriebsmannschaft erweitert.

Zu den zentralen Aufgaben der vier neuen Mitarbeiter sollen sowohl die Begleitung von Fachhändlern bei der Kundenberatung als auch die selbstständige Kundenansprache gehören. IT Systemkaufmann Frank Krollpfeiffer ist dabei ab sofort als Vertriebsleiter Endkunden und Handel für den nord-ostdeutschen Raum verantwortlich. Frank Müller ist neuer Gebietsverkaufsleiter Endkunden für Norddeutschland. Holger Kunert ist in der entsprechenden Position für den süddeutschen Raum zuständig. Neuer Vertriebsbeauftragter Endkunden für den westdeutschen Raum ist Philipp Schwer. „Aufgrund unserer 100-prozentig indirekten Vertriebsorganisation müssen wir unsere Handelspartner gerade in der Akquise und Betreuung von Neukunden besser unterstützen, um gegen Direktvertriebsorganisationen des Wettbewerbs bestehen zu können“, erklärt Vertriebsdirektor Dietmar Nick. „Wir wollen dazu alle Maßnahmen der direkten Kundenansprache nutzen, persönlich wie auch etwa mit branchenspezifischen Mailings.“

Kontakt: www.kyoceramita.de

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter