BusinessPartner PBS
Vom Klassiker bis zum High-End-Programm: „Drehstuhl-Parade“ im neuen Showroom von Wilkhahn in Singapur. (Foto: Wilkhahn)
Vom Klassiker bis zum High-End-Programm: „Drehstuhl-Parade“ im neuen Showroom von Wilkhahn in Singapur. (Foto: Wilkhahn)

Büromöbel: Wilkhahn wächst weiter

Die Nachfrage nach besonders bewegungsfördernden Bürostühlen und mehrere Großaufträge sorgen bei Wilkhahn für volle Auftragsbücher – einer der Umsatztreiber ist der Bürostuhl „IN“.

Nachdem der Büromöbelhersteller aus dem niedersächsischen Bad Münder im letzten Jahr beim Umsatz bereits um 23 Prozent zulegen konnte, setzte sich der Wachstumskurs auch im ersten Quartal 2016 mit einem deutlichen Plus gegenüber dem Vorjahr fort. Wie das Unternehmen mitteilte, überzeuge das Modell „IN“ neben deutschen Auftraggebern auch Kunden in den USA, in Asien und Australien. Zu den jüngsten Kunden zählen eine Großbank in Deutschland ebenso wie ein deutscher Automobilhersteller oder ein IT-Unternehmen in Schweden, das allein weit über 1000 Drehstühle orderte. Aber auch in Asien und Australien erfreut sich „Design made in Germany“ zurzeit großer Beliebtheit.

Neuer Showroom für asiatische Märkte

Vor allem die Geschäfte in Asien haben deutlich zugelegt. Um die Kunden am internationalen Hotspot Singapur noch besser bedienen zu können, hat Wilkhahn in dem florierenden Stadtstaat erst kürzlich in einen größeren und zentraler gelegenen Showroom investiert. Die neu konzipierte Ausstellung, in der auch umfangreiche Materialmuster gezeigt werden, richtet sich besonders an die Architektur- und Design-Szene. Hochwertigkeit, erstklassiges Design und ein flexibler Umgang mit Kundenwünschen sorgen für eine Sonderstellung im asiatischen Markt, die im neuen Showroom erlebbar wird.

Gute Perspektiven für 2016

„Aufgrund der Projekterfolge in den ersten Monaten des Jahres und der weiterhin guten Aussichten im Breitengeschäft quer durch alle Branchen gehen wir davon aus, auch in 2016 ein gutes Ergebnis erzielen zu können“, so Wilkhahn-Geschäftsführer Dr. Jochen Hahne. Mit den Bürostühlen „IN“ und „ON“ habe man zwei Bestseller am Start, die im Bereich Bewegungssitzen nach wie vor die Benchmark darstellen, so Hahne.

Kontakt: www.wilkhahn.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter