BusinessPartner PBS
Die neue Webseite von Colop ist „full responsive“ und wird auf allen Endgeräten optimiert dargestellt.
Die neue Webseite von Colop ist „full responsive“ und wird auf allen Endgeräten optimiert dargestellt.

Moderner Auftritt: Colop präsentiert sich mit neuer Webseite

Der österreichische Stempelhersteller Colop hat einen neuen Internetauftritt. Technik, Nutzerführung und Design wurden modernisiert.

Die Homepage setzt auf viele große, informative und emotionale Bilder sowie attraktiv präsentierte Inhalte. Die neue Internetpräsenz bietet den Besuchern mehr B2C-Inhalte als zuvor – und es gibt einen neuen Menüpunkt: „B2B-Lösungen“. Hier finden Colop-Partner Informationen zur Marketing-Unterstützung, zu E-Solutions und den Vorteilen einer Partnerschaft. Integriert wurde zudem ein neuer Dealer-Locator, so dass interessierte Endkunden schnell einen Handelspartner in ihrer Nähe finden können – Colop will seinen Partnern auf diese Weise einen zusätzlichen Vorteil beim Verkauf von Stempeln verschaffen. „Es war uns wichtig, Besuchern auf den ersten Blick eine Übersicht über unsere Produktpalette zu verschaffen und sie so gut wie möglich zu unterstützen“, erklärt Franz Ratzenberger, Leitung Internationaler Vertrieb und Marketing bei Colop.

Ein zentrales Thema des Relaunchs war die Gestaltung der Webseite im so genannten „Responsive Webdesign“, so dass die Inhalte auch auf Tablets und Smartphones optimal dargestellt werden. Außerdem hat Colop Performance und Ladezeiten optimiert sowie in einen suchmaschinenfreundlichen Auftritt investiert. „Unsere neue Webseite ist übersichtlich, benutzerfreundlich, vermittelt Emotion und kann ab sofort auch mobil ideal genutzt werden“, fasst Ernst Faber, Geschäftsführer von Colop zusammen.

Kontakt: www.colop.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter