BusinessPartner PBS
Der Firmensitz von Offecct in Tibro/Schweden. (Foto: Offecct/Scandinavian Business Seating)
Der Firmensitz von Offecct in Tibro/Schweden. (Foto: Offecct/Scandinavian Business Seating)

Büroeinrichtung: SB Seating expandiert und erschließt neue Märkte

Der Möbelkonzern Scandinavian Business Seating liegt weiter auf Wachstumskurs und erweitert das Geschäft mit der Übernahme des schwedischen Unternehmens Offecct AB um den Bereich Designmöbel für Büroumfelder.

Scandinavian Business Seating (SB Seating) erwirbt 100 Prozent der Aktien des schwedischen Unternehmens Offecct AB und seiner Tochtergesellschaften. Damit baut der norwegische Anbieter sein Portfolio um den Bereich Lounge- und Büromöbel aus. „Mit seiner Philosophie, Unternehmenskultur und seinen designorientierten Möbeln passt Offecct perfekt zu SB Seating und unseren Bürostühlen“, so Lars Røiri, CEO von SB Seating. Zusammen könne man die Produktsortimente gut ergänzen. Das Produktportfolio und die Marke von Offecct biete in allen Märkten von SB Seating großes Potenzial. Zugleich sei Offecct bei Möbeln für Lounges und öffentliche Räume sehr gut aufgestellt – ein Produktsegment, das SB Seating künftig stärker bedienen möchte. „Mit der Übernahme schaffen wir die Voraussetzungen für die kontinuierliche Erweiterung des Produktsortiments von SB Seating; so können wir alle Aspekte von Arbeitsplätzen und modernen Büroumgebungen umfassender in den Blick nehmen“, meint Røiri.

2016 erzielte die Offecct Group in Skandinavien, Frankreich und Großbritannien sowie in anderen Märkten in Europa, Asien, im Nahen Osten und in Nord- und Zentralamerika insgesamt einen Umsatz von 154 Millionen SEK. Die Fertigung findet in dem 20.000 Quadratmeter großen Werk von Offecct in Tibro (Schweden) statt. Kurt Tingdal und Anders Eklund, die Offecct im Jahr 1990 gründeten, sind weiterhin für die Leitung und Weiterentwicklung des Unternehmens verantwortlich.

Kontakt: www.sbseating.com www.offecct.se 

Verwandte Themen
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter