BusinessPartner PBS
EMAS steht für „Eco-Management and Audit Scheme“ und ist das weltweit anspruchsvollste System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung.
EMAS steht für „Eco-Management and Audit Scheme“ und ist das weltweit anspruchsvollste System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung.

20 Jahre EMAS: Sedus für „Vorreiterrolle“ ausgezeichnet

Der Büromöbelhersteller Sedus Stoll AG zählte zu den Unternehmen der ersten Stunde, als sich 1995 die ersten Unternehmen für das Umweltmanagementsystem der Europäischen Union EMAS, damals Öko-Audit, registrierten.

EMAS steht für „Eco-Management and Audit Scheme“ und ist das weltweit anspruchsvollste System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung. Der Umweltgutachterausschuss ist ein unabhängiges Beratungsgremium des Bundesumweltministeriums. Dr. Michael Schemmer, der Vorsitzende des Umweltgutachterausschusses, fasst den Managementansatz, der mit der Unternehmensphilosophie der Sedus Stoll AG übereinstimmt, wie folgt zusammen: „EMAS bietet den Unternehmen und Organisationen weit mehr als nur ein reines Managementsystem, es beinhaltet auch ein Auditsystem und geprüfte Berichte. Die registrierten Unternehmen und Organisatoren stellen sich zukunftsfähig auf, indem sie das Ökonomische mit dem Ökologischen verbinden und dabei auch das Soziale nicht aus dem Blick verlieren. Sie berücksichtigen das Wohl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nutzen häufig EMAS als Basis für ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem.“

Die zehn Unternehmen der ersten EMAS-Stunde blicken bereits auf 20 Jahre dauerhaftes europäisches Umweltmanagement zurück und wurden dafür von Staatssekretär Adler und Dr. Martin Wansleben im Rahmen einer Feierstunde Mitte Juni in Berlin ausgezeichnet. Nachfolgend alle zehn Unternehmen der ersten Stunde: Audi, Neckarsulm Bombardier Transportation, Werk Kassel Daimler, Mercedes-Benz, Werk Kassel Demmel, Scheidegg Hipp-Werk Georg Hipp, Pfaffenhofen Märkisches Landbrot, Berlin Nordzucker, Werke Clauen und Schladen, Sedus Stoll, Viessmann Werke, Allendorf Volkswagen.

Kontakt: www.emas.de, www.sedus.de

Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter