BusinessPartner PBS
Vertreter von Kyocera und Ceyoniq nach der Vertragsunterzeichnung in Düsseldorf.
Vertreter von Kyocera und Ceyoniq nach der Vertragsunterzeichnung in Düsseldorf.

Einstieg in den ECM-Markt: Kyocera übernimmt Ceyoniq-Gruppe

Kyocera Document Solutions Inc. übernimmt die in Bielefeld ansässige Ceyoniq-Gruppe. Damit steigt der Output- und Dokuemntenspezialist aktiv in den Wachstumsmarkt Enterprise-Content-Management (ECM) ein.

Ceyoniq bleibt als eigenständiger Anbieter mit eigenen Beratern und Entwicklern sowie dem Produkt „nscale“ zur Optimierung und Automatisierung dokumentenintensiver Geschäftsprozesse erhalten. Ziel sei es, Umsatz und Marktanteile durch Nutzung von Synergien zu steigern, heißt es aus Meerbusch.  

Profitieren von der Übernahme sollen vor allem die Kunden. „Ihnen stehen nun erweiterte Softwareangebote, Dienstleistungen und ein Lösungsportfolio aus einer Hand zur Verfügung. Das ist eine perfekte Ergänzung zu unserem Hardware-Know-how und positioniert uns im strategisch wichtigen ECM-Markt“, erklärt Takahiro Sato, Präsident der Kyocera Document Solution Europe B.V., der vom Erfolg der Übernahme überzeugt ist.  

Die Ceyoniq-Gruppe mit ihren vier Gesellschaften bildet die gesamte ECM-Wertschöpfungskette ab. Mit „nscale“ hat das Unternehmen eine flexible und skalierbare ECM-Plattform am Markt etabliert. Damit lassen sich Arbeitsabläufe in Unternehmen automatisieren und somit effizienter und sicherer gestalten. Ceyoniq ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Der Umsatz, den die 160 Mitarbeiter erwirtschaften, lag im vergangenen Jahr bei 16,7 Millionen Euro.

Neue Marktpotenziale erschließen

Kyocera agierte bis dato im ECM-Markt in Form von Kooperationen mit anderen Anbietern. Künftig kann das Unternehmen ein eigenständiges Produktportfolio in diesem Segment anbieten und so sein Lösungsportfolio ausbauen. Der Umsatz im Markt für ECM-Lösungen lag 2014 laut Bitkom bei 1,68 Milliarden Euro, Tendenz steigend.  

„Gepaart mit einem fundierten Beratungs-Know-how passt Ceyoniq optimal in unser Geschäftsmodell: Wir können damit noch besser die zunehmend komplexen Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden im Bereich Dokumentenmanagement bedienen. Gemeinsam werden wir neue Marktpotenziale erschließen“, sagt Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer von Kyocera Document Solutions Deutschland.  

Die Übernahme erfolgt nach der Freigabe der zuständigen Kartellbehörden. Die Vertragspartner gehen davon aus, dass die Übernahme schon Ende Oktober 2015 abgeschlossen sein kann. Zum Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen.  

Kontakt: www.kyoceradocumentsolutions.de, www.ceyoniq.com 

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Speziell für das dezentrale Erfassen von Dokumenten konzipiert: die neue Scanner-Serie „Alaris S2000“ von Kodak Alaris.
Kodak Alaris präsentiert neue Scanner-Serie weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Mit dem neuen Druckerberater von Tech Data lassen sich mehr als 550 Geräte nach individuell definierbaren Kriterien herstellerübergreifend miteinander verglichen.
Tech Data baut Service rund um Drucker und MFPs aus weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter