BusinessPartner PBS

Pelikan verabschiedet sich von deutschen Börsen

Die Pelikan Holding AG hat bekannt gegeben sich von den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf zurückzuziehen.

Die Pelikan Holding AG besitzt ihre Hauptnotierung an der Börse von Zürich (SWX) im swiss local cap Segment und ist zweitnotiert an den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf (geregelter Markt). Da das gehandelte Volumen der Pelikan Aktien an den beiden deutschen Börsen laut Unternehmensangaben sehr gering ist und um die doppelten Listungsgebühren einzusparen, hat der Verwaltungsrat einstimmig das freiwillige Delisting der Aktien der Pelikan Holding AG von den zweitnotierten Börsenplätzen Düsseldorf and Frankfurt beschlossen. Die für das Delisting erforderlichen Anträge an die Börsen Düsseldorf und Frankfurt sollen laut Pelikan demnächst eingereicht werden. Vom Zeitpunkt des Wirksamwerdens des Delistings wird die Gesellschaft die Listung an der SWX für einen Zeitraum von mindestens 1 Jahr aufrecht erhalten, so der Konzern.

Kontakt: www.pelikan.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter