BusinessPartner PBS

Pelikan verabschiedet sich von deutschen Börsen

Die Pelikan Holding AG hat bekannt gegeben sich von den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf zurückzuziehen.

Die Pelikan Holding AG besitzt ihre Hauptnotierung an der Börse von Zürich (SWX) im swiss local cap Segment und ist zweitnotiert an den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf (geregelter Markt). Da das gehandelte Volumen der Pelikan Aktien an den beiden deutschen Börsen laut Unternehmensangaben sehr gering ist und um die doppelten Listungsgebühren einzusparen, hat der Verwaltungsrat einstimmig das freiwillige Delisting der Aktien der Pelikan Holding AG von den zweitnotierten Börsenplätzen Düsseldorf and Frankfurt beschlossen. Die für das Delisting erforderlichen Anträge an die Börsen Düsseldorf und Frankfurt sollen laut Pelikan demnächst eingereicht werden. Vom Zeitpunkt des Wirksamwerdens des Delistings wird die Gesellschaft die Listung an der SWX für einen Zeitraum von mindestens 1 Jahr aufrecht erhalten, so der Konzern.

Kontakt: www.pelikan.de

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter