BusinessPartner PBS

Pelikan verabschiedet sich von deutschen Börsen

Die Pelikan Holding AG hat bekannt gegeben sich von den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf zurückzuziehen.

Die Pelikan Holding AG besitzt ihre Hauptnotierung an der Börse von Zürich (SWX) im swiss local cap Segment und ist zweitnotiert an den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf (geregelter Markt). Da das gehandelte Volumen der Pelikan Aktien an den beiden deutschen Börsen laut Unternehmensangaben sehr gering ist und um die doppelten Listungsgebühren einzusparen, hat der Verwaltungsrat einstimmig das freiwillige Delisting der Aktien der Pelikan Holding AG von den zweitnotierten Börsenplätzen Düsseldorf and Frankfurt beschlossen. Die für das Delisting erforderlichen Anträge an die Börsen Düsseldorf und Frankfurt sollen laut Pelikan demnächst eingereicht werden. Vom Zeitpunkt des Wirksamwerdens des Delistings wird die Gesellschaft die Listung an der SWX für einen Zeitraum von mindestens 1 Jahr aufrecht erhalten, so der Konzern.

Kontakt: www.pelikan.de

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter