BusinessPartner PBS

Herlitz AG will Grundkapital herabsetzen

Vorstand und Aufsichtsrat der Herlitz AG wollen eine außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft am 4. Dezember einberufen.

Die außerordentliche Hauptversammlung soll die Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung von derzeit knapp 46,5 Millionen Euro auf rund 10,9 Millionen Euro beschließen. Die Anzahl der Aktien und die prozentuale Beteiligung der Aktionäre am Grundkapital sollen unverändert bleiben, teilte das Unternehmen in Berlin mit. Mit der vorgeschlagenen Kapitalmaßnahme sollen frühere Verluste ausgeglichen werden und das Grundkapital die bestehenden Vermögensverhältnisse widerspiegeln, hieß es zur Begründung.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter