BusinessPartner PBS

Oki will Produktion und Vertrieb ausbauen

Die Oki Data Corporation, der Mutterkonzern des Druckerspezialisten, hat Takao Hiramoto, bislang stellvertretender Präsident, zum neuen Präsidenten ernannt.

Hiramoto hat seine neue Funktion zum 1. Januar aufgenommen. Er folgt auf Harushige Sugimoto, der als Direktor in den Vorstand wechselt. In einer Erklärung anlässlich seiner Ernennung sagte Hiramoto, er baue vor allem auf den ursprünglichen ‚Unternehmensgeist', der Oki nicht zuletzt zum weltweit ersten und heute führenden Hersteller von Drucklösungen auf Basis von LED-Technologie gemacht hat. Die globalen Vertriebs- und Produktionskapazitäten, die von Komponenten bis zum Endprodukt reichen, sollen laut Hiramoto weiter ausgebaut werden. Ein wichtiges Kriterium bleibe auch zukünftig die Reputation der Oki-Geräte als qualitativ hochwertige und robuste Produkte, fasst Hiramoto zusammen.

Kontakt: www.oki.de

Verwandte Themen
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.
Lexmark streicht hunderte Jobs weltweit weiter
Für seine Website ist Römerturm erneut ausgezeichnet worden.
Red Dot Award für Römerturm weiter
Bei Fellowes Brands wird John Watson die Leitung in Europa übernehmen.
John Watson neuer Europa-Chef bei Fellowes weiter