BusinessPartner PBS

Pelikan-Standorte auf dem Prüfstand

Die Mitarbeiter des Pelikan-Standorts Vöhrum bei Hannover sorgen sich nach einer Ankündigung des Konzernchefs Loo Hooi Keat um ihre Arbeitsplätze.

Wie die Hannoversche Allgemeine unter Berufung auf ein Interview von Keat in Malysia schreibt, plant der Mutterkonzern, die in Malaysia beheimatete Pelikan International Corp. Bhd., die Zahl der Produktionsstandorte in den kommenden drei Jahren von derzeit 13 auf fünf bis sechs zu reduzieren. Auch eine Ausgliederung der Fertigung an externe Dienstleister sei denkbar. Mitarbeiter im Werk Vöhrum bei Peine könnten von solchen Umstrukturierungen direkt betroffen sein; insgesamt gesehen ist der deutsche Standort nicht gefährdet. In Vöhrum fertigt Pelikan vom Radiergummi über Farbkasten bis zum Luxus-Füllhalter Hunderte verschiedene Produkte.

Nach Angaben der Zeitung sollen gegenwärtig Unternehmensberater im Pelikan-Werk in Vöhrum sowie in der Pelikan-Deutschland-Zentrale in Hannover unterwegs sein, um Vorschläge zur Restrukturierung des Geschäfts in Deutschland zu erarbeiten. In Malysia, am Sitz des Pelikan-Mutterkonzerns, wurde gerade ein Werk vergrößert und modernisiert, gleichzeitig verlagert Pelikan Aufgaben aus Europa nach Asien.

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter