BusinessPartner PBS

Wedo zieht positives IFA-Fazit

Der Dieburger Anbieter Werner Dorsch hat für seinen ersten Auftritt auf der IFA in Berlin ein rundum positives Fazit gezogen – und kündigte an, den Produktbereich "Mobile Office" weiter auszubauen.

Wedo zeigte auf der IFA in Berlin sein Zubehör für das mobile Arbeiten. (Quelle: Wedo)
Wedo zeigte auf der IFA in Berlin sein Zubehör für das mobile Arbeiten. (Quelle: Wedo)

„Die Vernetzung aller Lebensbereiche, privat und beruflich, Information und Unterhaltung, war auf der Messe überall erlebbar“, schildert Wedo-Geschäftsführer Andreas Schwarz seine Eindrücke. „Auf diese Entwicklung antworten wir mit einem Mobile-Office-Sortiment, dass diese Verschmelzung, die zunehmende Bedeutung von Mobile Devices für den Alltag, unterstützt.“ Laut Branchenverband Bitkom entwickelt sich die Verbreitung von Smartphones und Tablets rasant. Herstellern innovativer Zubehörprodukte und Fachhandel bieten sich Chancen: „Trends wollen bedient werden“, so Schwarz. „Der Markt an mobiler Hardware fächert sich immer weiter auf und Hersteller erfüllen mit neuen Modellen die Anforderungen der mobilen Arbeitswelt zunehmend gezielter. Wir sehen uns nach den Tagen in Berlin, die uns viel positive Resonanz durch Fach- und Privatbesucher brachten, in unserer Produktstrategie bestätigt und werden das Zukunftssegment ´Mobile Office Products´ weiter ausbauen.“

Kontakt: www.wedo.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter