BusinessPartner PBS

Hamelin informiert zu Logistikproblemen

Das Hochfahren des neuen Logistikzentrums in Gronau und die Umstellung auf ein einheitliches SAP-System führen gegenwärtig zu Lieferproblemen bei Hamelin.

Trotz intensiver Vorbereitungen komme es durch unvorhergesehene Schwierigkeiten zu Prozessproblemen, teilte das Unternehmen mit. Die Groupe Hamelin hatte am 1. Oktober ihr zentrales deutsches Logistikzentrum in Gronau eröffnet. Aus dieser Zentrallogistik werden alle Artikel der Marken Elba, Oxford und Landré versendet. Der Neubau bietet eine Kapazität von über 22.000 Palettenplätzen bei verbesserter Verkehrsanbindung. Die Kapazitäten in der Logistik würden kontinuierlich hochgefahren und die Schwierigkeiten bei der Umstellung auf das neue SAP-System der Groupe Hamelin behoben, informierte das Unternehmen. Die geplante Logistikeinweihung wurde auf Januar verschoben.

Kontakt: www.hamelinpaperbrands.de

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter