BusinessPartner PBS

Avery-Neuausrichtung kostet Arbeitsplätze

Avery Dennison Zweckform reagiert auf das sich ständig verändernde Marktumfeld mit der Umsetzung einer neuen Geschäftsstrategie für den gesamten europäischen Markt.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, werden in Deutschland rund 60 Arbeitsplätze abgebaut, teilte das Unternehmen auf der gestrigen Betriebsversammlung in Oberlaindern und in einer anschließenden Pressemitteilung mit. Die neue Strategie soll gezielt die Entwicklung von Innovationen fördern und den Fokus auf die Erschließung von Wachstumsbereichen und die Stärkung des Kerngeschäfts wie beispielsweise bei Etiketten und Formularbüchern legen. Die Neuausrichtung betrifft alle Geschäftsbereiche und eine großen Teil der europäischen Standorte. Die Maßnahmen reichen von der Neuausrichtung des europäischen und landesspezifischen Marketings und der Vertriebsorganisation bis zur Optimierung von Fertigung und Logistik.

"Wir bedauern die Reduzierung in der Belegschaft sehr, aber das ist der einzige Weg, um am Standort Oberlaindern nachhaltig wettbewerbsfähig produzieren und weiterhin erfolgreich am Markt agieren zu können", bestätigte Tony Grima, Geschäftsführer von Avery Dennison Zweckform. Darüber hinaus werde durch die Verlagerung von Produktions- und Logistikaktivitäten aus Osteuropa zurück nach Deutschland der Standort Oberlaindern gestärkt werden.

Kontakt: www.avery-zweckform.eu

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter