BusinessPartner PBS

3M startet Brand-Kampagne

In 16 europäischen Ländern läuft am 20. April die neue Online-Kampagne des Multi-Technologie-Unternehmens an. Insgesamt fünf Videos werden nach und nach auf YouTube gelauncht.

Hauptdarsteller der Videos sind unterschiedliche 3M-Produkte, die zeigen, wie sich aus einer Innovation immer wieder neue Ideen und Produkte ergeben. Die Handlung spielt sich dabei nicht nur im eigentlichen Video ab, sondern findet mittels aufwendiger visueller Effekte auf der gesamten Plattform statt. Inhaltlich bauen die fünf Videos aufeinander auf und sollen durch den mehrstufigen Launchprozess die bei 3M kontinuierlich ablaufende Kettenreaktion an Ideen zeigen. Starttermin in Deutschland für die erste Sequenz ist der 20. April. Die weiteren Videos folgen sukzessive im zwei-wöchentlichen Rhythmus. Erst ab dem 25. Juni sind dann alle fünf Filme hintereinander zu sehen. Begleitet wird die Kampagne durch umfangreiche Online-Aktivitäten. Beworben werden die Videos über eine breit angelegte Banner- und Teaservideo-Kampagne auf Google und YouTube. Darüber hinaus sollen die Teaservideos im Rahmen einer Seeding-Kampagne auf zahlreichen B2B-Plattformen platziert werden. „Unser Ziel ist es, 3M und seine Produkte all denen näher zu bringen, die das Unternehmen heute nur dem Namen nach kennen“, erklärt Imke Jendrosch, Communications Manager bei 3M Deutschland.

Kontakt: www.3M.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter