BusinessPartner PBS

Geha ohne Präsentationstechnik-Geschäft

Als Reaktion auf eine veränderte Markt- und Konjunkturlage zieht sich Geha aus dem Geschäft mit Projektoren, Leinwänden und Präsentationsmöbeln zurück.

In Zukunft wolle sich Geha auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Diese beinhalten den Vertrieb und die Vermarktung von Druckerzubehör (Geschäftsbereich „Print“) sowie von Aktenvernichtern und Laminiergeräten (Geschäftsbereich „Protect“). Die Aktivitäten dieser beiden Geschäftsbereiche werden aus der Zentrale in Brilon gesteuert. Den Verkauf von Projektoren, Leinwänden und Präsentationsmöbeln wird Geha mit Wirkung zum 30. Juni einstellen.

„Bitte seien Sie versichert, dass wir diese Entscheidung mit großem Bedauern getroffen haben.
 Im Ausbau der beiden verbleibenden Geschäftsbereiche sehen wir mittelfristig jedoch die besseren Perspektiven“, teilte Geha-Geschäftsführer Michael Zulauf in einer Mail den Geschäftspartnern mit.

Kontakt: www.geha.eu

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter