BusinessPartner PBS
Reinhold Schlierkamp, Vorstand Kyocera Document Solutions Europe, gemeinsam mit Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Reinhold Schlierkamp, Vorstand Kyocera Document Solutions Europe, gemeinsam mit Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland

Nachhaltig engagiert: Kyocera Document Solutions erhält Deutschen CSR-Preis

Kyocera Document Solutions ist in Ludwigsburg mit dem Deutschen CSR-Preis 2017 in der Kategorie für vorbildliche Kooperation mit Nichtregierungsorganisationen/Non-Profit-Organisationen (NGOs/NPOs) ausgezeichnet worden.

„Wir freuen uns außerordentlich über den Gewinn des Deutschen CSR-Preises 2017. Dass wir gerade im Jubiläumsjahr unserer Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe mit dieser Auszeichnung bedacht wurden, ist eine besondere Ehre“, sagt Reinhold Schlierkamp, Vorstand Kyocera Document Solutions Europe, anlässlich der Preisverleihung. Im Rahmen der Gala wurde der in Meerbusch ansässige Dokumentenmanagement-Experte von der Expertenjury für die langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ausgezeichnet.

Seit dem Jahr 1987 kooperiert Kyocera bereits mit der DUH: Damit ist dies die längste Partnerschaft der Organisation mit einem Wirtschaftsunternehmen. In den vergangenen 30 Jahren setzte man zahlreiche Projekte zum Umweltschutz um: So unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren das DUH-Netzwerk „Lebendige Flüsse“, dessen Ziel der Fließgewässerschutz in Deutschland ist. Neben der Aktion „Schulen für Lebendige Flüsse“ brachte sich Kyocera regelmäßig in Projekte für den Artenschutz sowie in die Umsetzung von Renaturierungsmaßnahmen ein.

Zudem sind eigene Projekte wie der „Kyocera Umweltpreis“, in dessen Rahmen umweltfreundliche Projekte in der Wirtschaft gefördert wurden, sowie Kyocera „PRINT GREEN“ aus der Partnerschaft entstanden. Damit unterstützt der Hersteller seine Kunden beim klimafreundlichen Drucken, indem er unter anderem sämtlichen in Deutschland vertriebenen Originaltoner klimaneutral gestellt hat.

Nicht nur die Jury des Deutschen CSR-Preises fand daher lobende Worte für das Engagement: Auch Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, der die Kooperation damals mit initiierte, äußerte sich positiv: „Die Zusammenarbeit kam in einer Zeit zustande, als das Thema Umweltfreundlichkeit in der Wirtschaft noch nicht den Stellenwert innehatte, wie dies heute größtenteils der Fall ist. Die Kooperation war seit jeher von Offenheit und Vertrauen auf beiden Seiten geprägt. Dies ist sicherlich der Hauptgrund, warum die Partnerschaft seit solch einem langen Zeitraum besteht.“

Der Deutsche CSR-Preis wurde bereits zum neunten Mal vergeben und ist zusammen mit dem CSR-Preis der Bundesregierung und dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis die wichtigste Auszeichnung, die Unternehmen in Deutschland für gesellschaftlich verantwortliches Handeln erhalten können.

Kontakt: www.kyoceradocumentsolutions.de, www.csrforum.eu

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter