BusinessPartner PBS

Aufwärtstrend bei Büromöbeln hält an

Die deutsche Büromöbelindustrie setzte im ersten Quartal 2008 ihren Wachstumskurs fort. Die im bso zusammengeschlossenen Produzenten konnten ihre Umsätze um 10,2 Prozent steigern.

Bereits in den vergangenen beiden Jahren konnten die Büromöbelhersteller ihre Umsätze deutlich erhöhen. 2007 verzeichneten die im Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel (bso) zusammengeschlossenen Mitglieder ein Umsatzwachstum von 14,7 Prozent. Das Produktionsvolumen stieg damit auf 2,12 (Vorjahr 1,85) Milliarden Euro. Die Hersteller profitierten dabei vom gestiegenen Interesse sowohl im Inland wie auch im Export. Während die bso-Mitglieder im Inland ein Umsatzwachstum von 14,5 Prozent erreichten, entwickelten sich die Importe nach Angaben des Statistischen Bundesamtes rückläufig.

Für das laufende Jahr rechnet der Verband wegen der Turbulenzen auf den Finanzmärkten und der weltweit leichten Abkühlung der Wirtschaftstätigkeit mit geringerem Wachstum als im letzten Jahr. Derzeit geht der bso von einem durchschnittlichen Zuwachs von vier bis sechs Prozent aus.

Kontakt: www.buero-forum.de

Verwandte Themen
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter
Diana Nour El Din und Gregor Knipper
Jabra baut EMEA-Organisation um weiter
Auszeichnung im Berliner Axel-Springer-Journalistenclub (von links): Stephen Smith (Superbrands Chairman), Andreas Meyer (Avery Zweckform Marketing Director), Norbert R. Lux (Superbrands Managing Director Germany); (Bild: SuperbrandsBerlin2017)
Avery Zweckform ist erneut „Superbrand“ weiter
Nach zweieinhalb Jahren als Director Commercial Channel and Midmarket Sales für Deutschland und Österreich verlässt Christian Mehrtens HP Deutschland.
Channel-Chef Christian Mehrtens verlässt HP weiter