BusinessPartner PBS

Brother erwirbt Pentax-Mobildrucker-Geschäft

Die Brother-Gruppe übernimmt das weltweite Geschäfts der Pentax Mobile Solutions von der Hoya-Gruppe und erwirbt somit die Rechte für die mobilen Druck- und Scann-Lösungen von Pentax.

Mit den P-touch- und QL-on-Demand-Etikettendruckern sowie den mobilen M-Print-Drucker für kleine Formate hat Brother bereits ein starkes Geschäft für spezielle Drucklösungen aufgebaut. Die Einbeziehung von portablen Pentax-Geräten ergänzt die bereits bestehende Produktpalette von kleinformatigen mobilen Druckern. Der Geschäftsbereich Pentax Mobile Solutions erzielte in dem am 31. März beendeten Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 14 Millionen US-Dollar.

"Wir freuen uns, dass wir den Geschäftsbereich Mobile Solutions der bereits sehr starken Brother-Produktpalette von speziellen Drucklösungen hinzufügen können", sagt Tadashi Ishiguro, der Präsident der Brother International Corporation in den USA. "Die mobilen Pentax-Drucker und -Scanner verfügen über eine treue Anhängerschaft, weil sie über eine Reihe von speziellen Leistungsmerkmalen verfügen und zudem robust und leicht zu integrieren sind. Der Kauf soll bis zum 31. Juli abgewickelt werden.

Kontakt: www.brother.de

Verwandte Themen
Aki-Vertriebsdirektor Markus Schmidt
Markus Schmidt ist neuer Aki-Vertriebsdirektor weiter
Jacqueline Fechner, Managing Director von Xerox Deutschland, gemeinsam mit dem neuen Team Jansen-Geschäftsführer Ingo Retzmann
Xerox-Geschäftsführer Ingo Retzmann wechselt zu Team Jansen weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Die Biella Group setzt weiter auf Innovationen und Digitalisierung.
Biella auf Kurs ins Jahr 2017 gestartet weiter
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter