BusinessPartner PBS
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico

Büromöbel: Leuwico erweitert Maschinenpark

Der Anbieter von höhenverstellbaren Schreibtischen und ergonomischen Büromöbeln Leuwico investiert eine sechsstellige Summe in seinen Maschinenpark – und erhöht damit die Fertigungstiefe.

Mit einer Investition im sechsstelligen Bereich in den Erwerb neuer Maschinen erweitert das Unternehmen seine Kompetenzen im Metallsektor, teilte der Hersteller mit. Die Fertigungstiefe liege schon jetzt bei 85 Prozent und werde nochmals steigen. So werde es möglich, auf die individuellen Wünsche der Kunden nach einem einzigartigen, stilvollen und dabei praktischen Arbeitsplatz eingehen zu können. „Noch schnellere Reaktionszeiten – gerade bei Sonderanfertigungen – und höchste Flexibilität unterstreichen den Manufakturgedanken“, betont das Unternehmen vor dem Hintergrund dieser Investition. Mattias Rothe, Geschäftsführer bei Leuwico, sagt: „Kein anderer Hersteller ist in der Lage, derart spezifische Büromöbelprojekte und Sonderprodukte komplett im eigenen Hause abzubilden.“ Gerade im Bereich der Leitwarten gelte es, standardisierte und neue Technologien ergonomisch in die Tischsysteme zu integrieren und zukunftsorientiert auszubauen. Leuwico in Coburg ist spezialisiert auf die Herstellung manuell höhenverstellbarer Schreibtische sowie hochspezieller Arbeitsplatzlösungen, wie sie unter anderem in der Medizin, in Feuerwehr-Einsatzzentralen oder Verkehrsleitstellen benötigt werden.

Kontakt: www.leuwico.com 

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter