BusinessPartner PBS

Schwache Videoverkäufe belasten Logitech

Logitech gab heute die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres bekannt. Erstmals verzeichnet der Computerzubehör-Hersteller kein zweistelliges Umsatzwachstum.

Das Schweizer Unternehmen konnte seinen Umsatz im Vorjahrsvergleich zwar um neun Prozent auf 430 Millionen US-Dollar steigern. Der nach eigenen Angaben weltweit größte Computermaus-Produzent musste jedoch für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2007/08 einen Gewinnrückgang um 15 Prozent auf 25,6 Millionen US-Dollar verbuchen.

Der Detailhandelsumsatz legte im ersten Quartal um acht Prozent zu. Besonders Audioprodukte wuchsen mit 39 Prozent stark, ebenso wie Tastaturen, die um 21 Prozent zulegten. Belastet wurde das Ergebnis allerdings von Videoprodukten, die um 38 Prozent einbrachen und somit die Gesamtbilanz drückte. Für das gesamt Geschäftsjahr erwartet Logitech ein Umsatz- und Gewinnwachstum von 15 Prozent.

Kontakt: www.logitech.de

Verwandte Themen
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter
Für seine Website hat Römerturm eine Auszeichnung von Econ Forum erhalten.
Römerturm erhält Auszeichnung weiter
Pete Peterson ist neuer Senior Vice President of Global Channel Strategy bei Xerox.
Pete Peterson wird Global Channel Strategy Leader bei Xerox weiter
Ricoh erhält Gold-Zertifikat von EcoVadis weiter
Reinhold Schlierkamp, Vorstand Kyocera Document Solutions Europe, gemeinsam mit Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera Document Solutions erhält Deutschen CSR-Preis weiter
Alle Fakten inklusive: die neue OWA-Broschüre informiert über das Angebot
Armor forciert Umweltmarke OWA weiter