BusinessPartner PBS

Schwache Videoverkäufe belasten Logitech

Logitech gab heute die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres bekannt. Erstmals verzeichnet der Computerzubehör-Hersteller kein zweistelliges Umsatzwachstum.

Das Schweizer Unternehmen konnte seinen Umsatz im Vorjahrsvergleich zwar um neun Prozent auf 430 Millionen US-Dollar steigern. Der nach eigenen Angaben weltweit größte Computermaus-Produzent musste jedoch für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2007/08 einen Gewinnrückgang um 15 Prozent auf 25,6 Millionen US-Dollar verbuchen.

Der Detailhandelsumsatz legte im ersten Quartal um acht Prozent zu. Besonders Audioprodukte wuchsen mit 39 Prozent stark, ebenso wie Tastaturen, die um 21 Prozent zulegten. Belastet wurde das Ergebnis allerdings von Videoprodukten, die um 38 Prozent einbrachen und somit die Gesamtbilanz drückte. Für das gesamt Geschäftsjahr erwartet Logitech ein Umsatz- und Gewinnwachstum von 15 Prozent.

Kontakt: www.logitech.de

Verwandte Themen
Markus Oestmann
Markus Oestmann verlässt umixx weiter
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter