BusinessPartner PBS

Faber-Castell übertrifft Umsatzziele

Für die Faber-Castell Gruppe verlief das vergangene Geschäftsjahr 2010/11, das zum 31. März 2011 endete, erfreulich, teilte das Unternehmen auf der Bilanzpressekonferenz vergangene Woche in Stein mit.

Zum Auftakt des 250. Firmenjubiläums konnte die Firmengruppe einen Umsatz von 538 Millionen Euro erwirtschaften und lag damit 19 Prozent über Vorjahr. Innerhalb der Sparte Schreib- und Zeichengeräte legten insbesondere die umsatzstarken Kompetenzfelder „Spielen & Lernen“ für die Altersgruppe drei bis zwölf Jahre sowie „Allgemeines Schreiben“ weltweit mit 19 Prozent respektive 18 Prozent kräftig zu. Während das deutsche Inlandsgeschäft mit einem Wachstum von 6 Prozent seine Position aufrechterhalten konnte, konnten die Umsatzrückgänge des Vorjahres im Export- und Werbemittel/Sondergeschäft für Europa/Nordamerika mit Wachstumsraten von zwölf respektive 26 Prozent kompensiert werden. Auch die Vermarktungsregionen Lateinamerika und Asien/Pazifik konnten deutlich zweistellige Wachstumsraten erzielen.,

Die Umsatzsteigerung habe sich auch im neuen Geschäftsjahr fortgesetzt. Für das laufende Geschäftsjahr verfolgt die Firmengruppe im gegenwärtigen Geschäftsumfeld bei stabilen Währungskursen ein Umsatzwachstum von jeweils mindestens fünf Prozent bei leicht ansteigenden Umsatzrenditen (ohne Sondereffekte) sowie eine strukturelle Verbesserung wichtiger Bilanzkennziffern.

Kontakt: www.faber-castell.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter