BusinessPartner PBS

Brother richtet Vertriebsstruktur neu aus

Der japanische Technologiekonzern Brother trennt das Österreich- und Osteuropageschäft. Marketing, Logistik und Verwaltung für den Vertrieb in Österreich werden in die deutsche Organisation integriert.

Mit der Neuausrichtung der Vertriebsstrukturen für IT und Büroprodukte in Deutschland, Österreich und Osteuropa will der Hersteller seine Strukturen optimieren und die Weichen für zusätzliches Wachstum in den kommenden Jahren stellen.

Zum 1. November gründet die deutsche Brother International eine neue Niederlassung in Österreich und übernimmt von der Brother International Austria die Vertriebsaktivitäten für Österreich. Die bisherige Brother Austria wird in Brother International Central & Eastern Europe umbenannt und soll als Regionalzentrale das weitere Wachstum in Ost- und Südosteuropa vorantreiben.

Die Integration der Logistik, Verwaltung und vor allem des Marketings der österreichischen Vertriebsaktivitäten in die deutsche Organisation in Bad Vilbel entlastet eigenen Angaben zufolge die vergleichbaren Strukturen am Standort Wien und setzt so neue Energie frei. Für Kunden und Geschäftspartner in Deutschland hat die Veränderung keine unmittelbare Bedeutung. Mittelbar bedeutet die Zusammenlegung aber auch auf deutscher Seite eine Effizienzsteigerung. So hat Brother vor kurzem angekündigt, in Kürze eine neue Produktkategorie mit Farb-LED-Druckern einführen und neue Käuferschichten erschließen zu wollen.

Kontakt: www.brother.de

Verwandte Themen
DocuWare, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow, und Skirennläuferin Lena Dürr haben ihre Partnerschaft verlängert.
DocuWare ist erneut Hauptsponsor der Skirennläuferin Lena Dürr weiter
Um die Nachfrage nach „P-touch“-Geräten nach oben zu treiben, geht Brother wieder mit einer TV-Kampagne für seine Beschriftungsgeräte auf Sendung.
Brother startet TV-Kampagne für „P-touch“ weiter
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter