BusinessPartner PBS

Nach Großbrand läuft Geschäftsbetrieb wieder an

Die Lager- und Bürostätten des fränkischen Recyclingdienstleisters Geld für Müll sind am vergangenen Samstag durch einen Großbrand komplett vernichtet worden.

In Hilpoltstein ist das Unternehmen nach dem Brand am 15. Januar um einen möglichst raschen Wiederaufbau der Geschäftsaktivitäten bemüht. Seit Montagmorgen hat das Unternehmen für seine Kunden eine Übergangslösung zur Annahme von Leergutlieferungen geschaffen. Damit stehen Warenannahme sowie Leerguterfassung wieder zur Verfügung.

Kontakt: www.geldfuermuell.de

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter