BusinessPartner PBS

Format Werk stellt Umweltreport vor

Um die Handelspartner über Fakten, aktuelle Trends und Prognosen zum Thema Umweltschutz zu informieren, stellt das Format Werk aktuell einen Umweltreport zur Verfügung.

Der 36 Seiten umfassende Report zeigt auf, wie die Sortimentspolitik im Bereich der Papierprodukte nachhaltig und erfolgreich in Richtung Umwelt- und Klimaschutz gesteuert werden kann und welche Erwartungshaltung diesbezüglich bei Konsumenten bestehen. Der Umweltreport liefert zudem branchenunabhängige Hintergrundinformationen zu den offiziellen Umweltzertifikaten wie Blauer Umweltengel, FSC, SWAN, österreichische Umweltzeichen usw. und deren Akzeptanz beim Konsumenten.

Zudem können daraus potenzielle Verkaufsargumente abgeleitet werden. So ist es beispielsweise möglich, die CO2-Belastung bei der Herstellung von Schulheften um 92,1 Prozent zu reduzieren. Warum die Reduktion der Treibhausgase für die Umwelt wichtig ist, wird im Report erläutert. Mit einem kostensparenden Umweltmanagement-System will das Format Werk die Handelspartner auch bei der Produktion und der zeitgemäßen Vermarktung ihrer Private-Label-Auflagen unterstützen. Das Serviceangebot reicht von der Antragsstellung bei den relevanten Zertifizierungsstellen wie RAL über die Vertragsverwaltung bis hin zur Unterstützung beim Produkt-Design.

Das Format Werk mit Sitz im oberösterreichischen Gunskirchen gehört seit 40 Jahren zu den führenden Papierverarbeitern in Europa. Mit modernen Fertigungsanlagen werden sowohl traditionsreiche Markenprodukte wie Ursus, Edition Dürer usw. als auch Eigenmarken-Auflagen für Handelsunternehmen in ganz Europa produziert. Über 100 Mitarbeiter kümmern sich um die 4000 Positionen umfassende Produktpalette aus Schul- und Büroprodukten. Einen besonderen Wert legt Format Werk auf die Verwendung von offiziellen und

anerkannten Umweltzertifikaten.

Kontakt: www.formatwerk.com

Verwandte Themen
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter