BusinessPartner PBS

Führungswechsel bei Novus

Nach langjähriger, erfolgreicher Tätigkeit im Unternehmen ist Bruno Ghibely als Geschäftsführer bei Novus ausgeschieden. Die Geschäftsführung hat im Rahmen der Generationennachfolge Frank Indenkämpen übernommen.

Mit seinem Ausscheiden zieht sich Bruno Ghibely aus dem operativen Tagesgeschäft zurück. Der 69-Jährige wird der Erwin Müller Gruppe in Lingen aber weiterhin als Berater der Geschäftsleitung erhalten bleibt. Neben Novus gehört unter anderem auch das Unternehmen Dahle Bürotechnik zur Gruppe. Der 46-Jährige Frank Indenkämpen ist bereits seit dem Jahr 2000 im Unternehmen tätig und verfügt über umfassendes Know-how und langjährige Branchenerfahrung. Bei Novus bekleidete er bislang die Position des Vertriebsleiters und ist seit 2009 parallel Geschäftsführer von Dahle. Außerdem ist er Geschäftsführer der Schneider Novus Vertriebs GmbH. Auf seine neue Aufgabe freut sich Frank Indenkämpen bereits sehr: „Ich danke Bruno Ghibely für seinen langjährigen und überaus erfolgreichen Einsatz im Unternehmen und freue mich auf diese zusätzliche, sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Ziel unserer Arbeit wird es sein, das Unternehmen weiterhin auf dem expansiven Erfolgskurs der letzten Jahre zu halten und mit Innovation und Design auch Markt zu machen.“

Kontakt: www.novus.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter