BusinessPartner PBS

Turbon strukturiert massiv um

Der im rheinländischen Hattingen ansässige Hersteller von Druckerzubehör schreibt trotz Umsatzwachstum rote Zahlen.

Der Konzernumsatz stieg von 117,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 128,8 Millionen Euro. Der zehnprozentige Anstieg sei dabei ausschließlich auf den Kernbereich Laser-Cartridges zurückzuführen. In diesem Segment betrug das Wachstum 23,3 Prozent. Zur langfristigen Profitabilitätssicherung der Gruppe hatte sich das Unternehmen im Berichtsjahr zur "weitestgehenden Schließung" der Spritzgussproduktion in Hattingen bei Düsseldorf sowie der Schließung des Standortes im niederländischen Leeuwarden entschlossen. Durch den damit verbundenen Personalabbau seien erhebliche Einmalaufwendungen angefallen und hätten eine Erhöhung der Rückstellungen auf 5,4 Millionen Euro erfordert, die in 2006 wirksam wurden. Das EBIT betrug 1,7 Millionen Euro, bereinigt machte das Unternehmen einen Verlust von 2,2 Millionen Euro vor Steuern. 2005 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von drei Millionen Euro realisiert.´Für 2007 wird eine Steigerung des Konzernumsatzes auf rund 140 Millionen Euro erwartet.

Kontakt: www.turbon-ag.de

Verwandte Themen
Neben dem Produkterlebnis liegt ein weiterer Schwerpunkt des NEC Competence Center auf Trainingsangeboten.
NEC eröffnet Showroom und Trainingsräume in Dreieich weiter
Hiller Objektmöbel und Rosconi setzen auf eine hochwertige Katalog-Präsentation – und auf einen Online-Katalog.
Hiller und Rosconi mit Print- und Online-Katalog weiter
Offizielle Einweihung der Deutschland-Zentrale von Canon (v. l.): Rokus van Iperen, President & CEO Canon EMEA, Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, und Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland
Canon weiht neue Deutschland-Zentrale ein weiter
Thorben Buck, Bürotechnik-Gebietsverkaufsleiter bei HSM
Thorben Buck verstärkt HSM weiter
umixx-Standort in Essen: Kooperation mit dem WWF Deutschland verlängert
umixx und WWF verlängern Kooperation weiter
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter