BusinessPartner PBS

Turbon strukturiert massiv um

Der im rheinländischen Hattingen ansässige Hersteller von Druckerzubehör schreibt trotz Umsatzwachstum rote Zahlen.

Der Konzernumsatz stieg von 117,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 128,8 Millionen Euro. Der zehnprozentige Anstieg sei dabei ausschließlich auf den Kernbereich Laser-Cartridges zurückzuführen. In diesem Segment betrug das Wachstum 23,3 Prozent. Zur langfristigen Profitabilitätssicherung der Gruppe hatte sich das Unternehmen im Berichtsjahr zur "weitestgehenden Schließung" der Spritzgussproduktion in Hattingen bei Düsseldorf sowie der Schließung des Standortes im niederländischen Leeuwarden entschlossen. Durch den damit verbundenen Personalabbau seien erhebliche Einmalaufwendungen angefallen und hätten eine Erhöhung der Rückstellungen auf 5,4 Millionen Euro erfordert, die in 2006 wirksam wurden. Das EBIT betrug 1,7 Millionen Euro, bereinigt machte das Unternehmen einen Verlust von 2,2 Millionen Euro vor Steuern. 2005 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von drei Millionen Euro realisiert.´Für 2007 wird eine Steigerung des Konzernumsatzes auf rund 140 Millionen Euro erwartet.

Kontakt: www.turbon-ag.de

Verwandte Themen
Der Anfang 2016 eingeweihte Gebäude-Komplex der tesa SE in Norderstedt vereint Headquarter, Forschungs- und Technologiezentrum unter einem Dach. (Bild: ©tesa SE. Alle Rechte vorbehalten)
tesa SE steigert Umsatz weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter