BusinessPartner PBS

Turbon strukturiert massiv um

Der im rheinländischen Hattingen ansässige Hersteller von Druckerzubehör schreibt trotz Umsatzwachstum rote Zahlen.

Der Konzernumsatz stieg von 117,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 128,8 Millionen Euro. Der zehnprozentige Anstieg sei dabei ausschließlich auf den Kernbereich Laser-Cartridges zurückzuführen. In diesem Segment betrug das Wachstum 23,3 Prozent. Zur langfristigen Profitabilitätssicherung der Gruppe hatte sich das Unternehmen im Berichtsjahr zur "weitestgehenden Schließung" der Spritzgussproduktion in Hattingen bei Düsseldorf sowie der Schließung des Standortes im niederländischen Leeuwarden entschlossen. Durch den damit verbundenen Personalabbau seien erhebliche Einmalaufwendungen angefallen und hätten eine Erhöhung der Rückstellungen auf 5,4 Millionen Euro erfordert, die in 2006 wirksam wurden. Das EBIT betrug 1,7 Millionen Euro, bereinigt machte das Unternehmen einen Verlust von 2,2 Millionen Euro vor Steuern. 2005 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von drei Millionen Euro realisiert.´Für 2007 wird eine Steigerung des Konzernumsatzes auf rund 140 Millionen Euro erwartet.

Kontakt: www.turbon-ag.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter