BusinessPartner PBS
Neschen am Standort in Bückeburg
Neschen am Standort in Bückeburg

Neschen AG meldet Insolvenz in Eigenverwaltung an

Der Vorstand der Neschen AG hat Ende vergangener Woche beim zuständigen Amtsgericht Bückeburg einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt, um den Restrukturierungsprozess in Eigenregie fortsetzen zu können.

Der operative Geschäftsbetrieb der Neschen AG bleibt davon unberührt und die europäischen Vertriebsgesellschaften sind davon nicht betroffen, teilte der Hersteller in Bückeburg mit. Das Amtsgericht Bückeburg – Insolvenzgericht – hat dem Antrag bereits entsprochen und das Eröffnungsverfahren in Eigenverwaltung mit dem Ziel der Sanierung des Unternehmens zugelassen. Zum vorläufigen Sachwalter wurde Arndt Geiwitz von der Kanzlei Schneider Geiwitz & Partner bestellt. Die unternehmerische Verantwortung bleibt in den Händen des Vorstands, in den neben CEO Henrik Felbier als CRO die Insolvenzexpertin Dr. Bettina E. Breitenbücher berufen wurde. Sie wird als Vorstand die Restrukturierung in der Insolvenz begleiten. Vorstand Michael Aupke hatte zuvor dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt angeboten. Der Aufsichtsrat hat diesen mit sofortiger Wirkung angenommen. In den kommenden Wochen wird der Vorstand gemeinsam mit den Gläubigern und dem Betriebsrat einen Sanierungsplan abstimmen, der insbesondere die notwendigen Sanierungsschritte beinhaltet und die Grundlage der Restrukturierung bildet.

Kreditgeber war nicht zu Einigung bereit

Der Neschen AG wurde keine positive Fortbestehensprognose ausgestellt und ebenfalls gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass die Verhandlungen mit den Kreditgebern erfolgreich abgeschlossen werden können. Daher muss das Unternehmen wegen Überschuldung Insolvenzantrag stellen. Mit dem Haupt-Kreditgeber konnte nach zahlreichen Verhandlungsversuchen keine Einigung über eine Refinanzierung von 24,3 Millionen Euro (plus Besserungsschein über 20 Millionen Euro) erzielt werden. Die Insolvenz soll nun zu einer Entschuldung des Unternehmens genutzt werden. CEO Henrik Felbier: „Obwohl wir das Unternehmen operativ erfolgreich saniert haben, hätten wir die Kredite aus den Erträgen nicht ordnungsgemäß bedienen können. Wir bedauern, dass Sandton nicht bereit war, konstruktiv an einer Refinanzierung mitzuwirken. Da die Aktionäre sich zuvor außerdem gegen einen Tausch des Fremdkapitals in Eigenkapital ausgesprochen hatten, blieb uns nur die Insolvenzanmeldung. Wir können nur schlussfolgern, dass Sandton von Anfang an kein Interesse an einer zukunftsfähigen Lösung für Neschen außerhalb der Insolvenz hatte.“

Landgericht Bückeburg bestätigt Zweifel am Krediterwerb durch Sandton

Verschärft wurde die Situation dadurch, dass derzeit unklar ist, wer rechtmäßiger Eigentümer der Neschen-Kredite ist – J.P. Morgan oder Sandton. Der von Sandton zum Kauf des Kredits von J.P. Morgan eingerichteten Gesellschaft in Luxemburg fehlen offenbar die aufsichtsrechtlichen Genehmigungen, um Bank- oder sonstige Finanzgeschäfte zu betreiben. Die Gesellschaft hat die Durchführung solcher Geschäfte in ihrer Satzung sogar ausdrücklich ausgeschlossen. Aufgrund dieser Erkenntnis hatte Neschen in der vergangenen Woche Klage beim Landgericht Bückeburg eingereicht. Das Landgericht soll feststellen, dass Sandton Financing III (Luxemburg) S.à r.l. – „Sandton III“ – nicht Gläubiger des 24,3 Millionen umfassenden Euro-Kredits nebst Sicherheiten geworden ist. In einer einstweiligen Verfügung hat das Landgericht Bückeburg inzwischen erhebliche Zweifel geäußert, dass Sandton rechtmäßig Eigentümer der Neschen-Kredite geworden ist. Für den Fall, dass J.P. Morgan unverändert Eigentümer des Kredites sein sollte, hatte Neschen auch J.P. Morgan aufgefordert, an einer Refinanzierung mitzuwirken. J.P. Morgan hatte auf die Forderung des Unternehmens jedoch bisher nicht reagiert.

Spezialist für Selbstklebeprodukte und beschichtete Medien

Die Neschen AG ist ein Anbieter für Selbstklebeprodukte und hochwertige beschichtete Medien für vielfältige Anwendungen im Bereich Graphics, Documents und Industrial Applications mit einem weltweiten Vertriebsnetz. Die Produktpalette im Bereich Graphics reicht von Veredelungs-, Schutz- und Aufziehfolien bis zu bedruckbaren Medien, die sich mit modernsten digitalen Drucktechniken für avantgardistische Architektur, Dekorationen und Werbung verwenden lassen. Ein weiterer zentraler Bereich umfasst selbstklebende Folien und Papiere für den Schutz, die Reparatur und die Pflege von Büchern. Bibliotheken, Archive und Museen erhalten von Neschen darüber hinaus die erforderlichen Arbeitsmittel und Verarbeitungsgeräte.

Kontakt: www.neschen.de 

Verwandte Themen
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Der persönliche Kontakt zählt: Saueracker veranstaltet am 23. November ein VIP-Event.
Saueracker veranstaltet VIP-Event weiter