BusinessPartner PBS

VDBF wählt neuen Vorstand

Auf seiner Jahres-Mitglieder-Versammlung in Mönchengladbach hat der Verband der deutschen Briefumschlagindustrie (VDBF) einen neuen Vorstand gewählt.

Der neue VDBF-Vorstand (von links): Richard Ringering, Stefanie Schwarz, Elmar Schätzlein, Timm Koepchen
Der neue VDBF-Vorstand (von links): Richard Ringering, Stefanie Schwarz, Elmar Schätzlein, Timm Koepchen

Ihm gehören nunmehr an: Elmar Schätzlein (Bong) als Vorsitzender, Stefanie Schwarz (mayer-network), Richard Ringering (Drekopf) und Timm Koepchen (Eukalin). Pressesprecher bleibt Udo Karpowitz (Mayer-Kuvert-network). Die bisherige Präsidentin, Barbara Wessner (Torgau-Kuvert), stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Wie der Verband mitteilte, hatte sie sich in den 15 Jahren ihrer Präsidentschaft große Verdienste um den VDBF erworben und den Verband zu einem wichtigen Interessensvertreter der Briefumschlagbranche entwickelt. Ebenfalls nicht mehr zur Wahl gestellt hatte sich Gunnar Thiel (TMT International), der in drei Wahlperioden wichtige Akzente in der Verbandsarbeit gesetzt hat. Elmar Schätzlein, der neue VDBF-Vorsitzende, sagte: „In der Zeit zunehmender Digitalisierung steht die intensive Öffentlichkeitsarbeit im Fokus unserer Verbandsarbeit. Es gilt dabei, den eindeutigen Nutzen der Papier-Post deutlich zu machen und die neuen Funktionen der Versandtaschen im e-Commerce aktiv zu kommunizieren“.

Verwandte Themen
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter