BusinessPartner PBS
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017

Auszeichnung: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017

Ralf Oster, CEO von PF Concept, wurde von dem Advertising Specialty Institiute (ASI) zur International Person of the Year 2017 ernannt.

Dieser Award zeichnet Osters erfolgreiche Unternehmensführung des in Europa führenden Anbieters von Werbe- und Geschenkartikel aus. Ralf Oster nahm den Preis während einer Galaverleihung in Chicago (USA) entgegen. „Ralf Osters Team findet immer wieder neue Wege, Wachstum voranzutreiben und gemeinsam mit den Kunden kreative Veredelungslösungen für hochwertige Werbeartikel zu entwickeln“, gratuliert Gene Colleran, CEO Polyconcept Global, Mutterkonzern von PF Concept.

Ralf Oster kam 2012 als CEO zu PF Concept – während einer Phase, in der die Wirtschaft in Europa stark angeschlagen war: Der Werbeartikelmarkt verzeichnete einen zweistelligen Rückgang im achten Jahr in Folge. Der erfahrene Manager stellte sich gleich schweren Entscheidungen und ergriff Maßnahmen, die PF Concept wieder auf Wachstumskurs brachten. So reorganisierte er das Verkaufsteam und engagierte neue Mitarbeiter, die frische Kreativität und Energie einbrachten.

Kontakt: www.pfconcept.com

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter