BusinessPartner PBS

TBS Printware setzt auf Server in Deutschland

TBS Printware, Anbieter von recycelten Drucker-Supplies, setzt für das Hosting seiner Druckermanagement-Software auf Server in Deutschland.

Der neue Server steht in einem Hochsicherheitsbereich in Frankfurt-Niederrad und bietet den Kunden die nötige Zuverlässigkeit und zudem einen schnelleren Service, teilte der Anbieter mit. Voraussetzung dafür war der Erwerb einer eigenen Lizenz für die Druckermanagement-Software, die von TBS unter dem Namen „TBS Printcommander“ vertrieben wird. Durch den Kauf der Lizenz ist TBS Printware berechtigt, den „TBS Printcommander“ an seine Partner zu vertreiben. Die Software macht es nach Angaben des Anbieters möglich, Druckernetzwerke zu überwachen, Druckkosten zu senken und Bestellvorgänge zu vereinfachen. TBS bietet seinen Kunden eine kostenfreie Testphase von drei Monaten an. Künftige Lizenzpartner von TBS sollen ebenfalls auf diese Dienstleistungen zugreifen können. Bislang hatte TBS auf die Dienstleistungen externer Partner aus Nordamerika zurückgegriffen, man habe den Schritt hin zu mehr Sicherheit und Service aber schon seit längerem geplant, heißt es aus dem Unternehmen.

Kontakt: www.tbs-printware.com

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter