BusinessPartner PBS

Stora Enso investiert in neues Werk

Der finnische Papierkonzern Stora Enso plant den Bau eines neuen Werks in China, dort sollen Pappe und Zellstoff produziert werden.

Wie das Unternehmen mitteilte, will man mit dem Werk im südlichen China, in Beihai in Guangxi am schnell wachsenden Markt für Verpackungen partizipieren. Stora Enso investiert rund 1,6 Milliarden Euro in die Papiermaschinen, die 450 000 Tonnen Pappe und 900 000 Tonnen Zellstoff pro Jahr zu produzieren sollen und zudem in ein Kraftwerk sowie zusätzliche Anlagen und Einrichtungen. Die Besonderheit des Werkes soll die autarke Holzversorgung über 120 000 Hektar selbstverwaltete Eukalyptus-Plantagen sein. Im Endausbau soll der Output des Werks 900 000 Tonnen Pappe betragen. Die neue Fabrik wird in einem Equity-Joint-Venture-Unternehmen von Stora Enso (85%) und der Guangxi Forestry Group (15%), einem staatlichen Unternehmen unter Kontrolle der Provinz-Regierung von Guangxi, betrieben. Das Joint-Venture wird dazu dienen, den schnell wachsenden Markt für Verpackungskarton und andere Premium-Consumer-Kartonsorten zu bedienen. Die Inbetriebnahme soll im vierten Quartal 2014 sein.

Kontakt: www.storaenso.com; www.gxlyjt.com

Verwandte Themen
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter