BusinessPartner PBS

Post und Neopost vertiefen Zusammenarbeit

Die Deutsche Post AG und der führende Anbieter von Postbearbeitungssystemen in Europa haben ihre Zusammenarbeit intensiviert.

Schwerpunkte des Vertrages beziehen sich auf die Regelung der Erhebung und Abrechnung der Portotarife, die über die Frankiermaschinen von Neopost in diesem Bereich als Frankierwert gedruckt werden. Der umfangreiche Partnervertrag regelt auf der einen Seite die operativen Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit im Bereich der "Frankit"-Frankiermaschinen, auf der anderen Seite soll ein großes Augenmerk auf die Nutzer gerichtet und "ein Höchstmaß an Investitionsschutz garantiert werden".

Kontakt: www.deutschepost.de, www.neopost.de

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter